Home > Aktiv Urlaub Harz, Wandern im Harz, Wintersport > Winterwandern im Harz

Winterwandern im Harz

Winterwandern Winterwandern im Harz

Winterwandern

Bereits Goethe wanderte gern durch den Harz. Die Vorliebe für dieses Mittelgebirge im norddeutschen Raum, um das sich viele Mythen ranken, hat sich bei Wanderern bis heute gehalten. Der höchste Berg mit 1.142 m ist der Brocken. Nicht nur im Sommer ist der Harz bei Wanderern beliebt, auch im Winter kann man wunderbar durch verschneite Wälder auf geräumten Wanderwegen den Harz entdecken. Die mit Schnee bedeckten Tannen und Bäume erinnern an einen Märchenwald.

Einige ausgewählte Wanderwege im Harz werden im Winter geräumt und gewalzt, damit der Wanderer auf bequemen Wegen die weiße Pracht bestaunen kann. Von Braunlage aus hat man die Möglichkeit, den Nationalpark im Winter zu erkunden. Zum verschneiten Brocken kann man von Schierke oder Torfhaus aus wandern. Von Ilsenburg durch den Nationalpark gibt es einen langen geräumten Wanderweg bis nach Drei Annen Hohne.

Eine kurze Spazierrunde durch den Schnee ist fast überall möglich. Ein gutes Angebot an kurzen Wanderwegen findet man im Bereich von Braunlage, Elend, Rothesütte, Wieda, Zorge, Hohengeiß und Benneckenstein.

Für Wanderungen im Winter ist es empfehlenswert sich dick anzuziehen. Funktionsunterwäsche sollte man auf jeden Fall tragen. Eine winddichte Winterjacke ist ratsam und Winterstiefel mit dicken Socken ein Muss, damit die Füße warm bleiben. Eine warme Kopfbedeckung und Handschuhe gehören auch dazu.

Wer längere Wanderungen liebt, sollte zusätzlich Stöcke und Schneeschuhe dabei haben. Schneeschuhe sind mit Kunststoff oder zum Teil auch mit Ledergeflecht bespannte Rahmen, die einfach unter die Winterstiefel geschnallt werden. Die Schneeschuhe verhindern, dass man im tiefen Schnee versinkt.

Wandertouren im Winter mit Schneeschuhen sind sehr interessant. Hat der Wanderer doch die Gelegenheit die verschneite Landschaft auf unberührten Wegen zu erkunden und ist nicht auf geräumte Wanderwege angewiesen. An einigen Orten werden geführte Wandertouren auf Schneeschuhen angeboten, dabei bekommt der Wanderer Tipps, wie er sich im winterlichen Harz in der unberührten Natur verhalten sollte.

  1. 14. Februar 2010, 20:37 | #1

    Wintertouren im Harz sind ja in der Tat immer eine Empfehlung wert – wir waren am Wochenende auch wieder in der Gegend um Thale unterwegs – zur Zeit liegen ja wirklich regelrechte Schneemassen. Kann mich gar nicht daran erinnern, dass wir hier in den letzten fünf Jahren mal so viel Schnee hatten…

  1. Bisher keine Trackbacks

Connect with Facebook


Sie können sich mit Ihrem Twitter- oder Facebook-Account anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.

Comment Spam Protection by WP-SpamFree