Geocaching im Harz

Geocaching im HarzMit GPS Gerät ausgestattet geht es auf Schatzsuche im Harz. Denn in den Wäldern, auf den Höhen und in den Städten der Region sind tausende von Geocaches versteckt, entdeckt werden wollen. Ein Freizeitspaß mit Suchtfaktor, der Bewegung in der Natur mit moderner Technik kombiniert. Geocacher sind Naturliebhaber und wollen durch die versteckten Caches Gleichgesinnte an besonders schöne Stellen führen.  Gerade im Harz steht dabei aber auch der bewusste und verantwortungsvolle Umgang mit der Natur im Vordergrund. Auf zum Geocaching im Harz.

Um an der modernen Schnitzeljagd teilzuhaben wird nicht viel Equipment benötigt. Am besten ist ein GPS Gerät, dass es von Herstellern wie Magellan, Garmin, Falk und anderen bereits ab rund 100 Euro gibt.  Bei der Harz-Agentur in Clausthal-Zellerfeld gibt es zudem auch Leihgeräte mit aktuellem Kartenmaterial. Ein Handy mit GPS-Empfänger kann mit entsprechendem Kartenmaterial oder einer geeigneten App für den Einstieg in das Geocaching ausreichen. Nur auf ein leistungsstarkes Akku sollte geachtet werden. Nun noch festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, etwas Proviant und schon kann das Geocaching im Harz beginnen.

Doch wie funktioniert Geocaching?

Anhand von GPS Daten gilt es, einen Schatz zu finden. Deutschlandweit sind über 60.000 Caches versteckt, in der Umgebung von Braunlage (20 km Umkreis) immerhin über 90. In ein entsprechendes GPS Gerät werden die Koordinaten eingegeben und los geht die Suche. Doch Geocaching ist nicht ganz so einfach, wie die Autofahrt mit Navi. „Sie haben Ihr Ziel erreicht“ bedeutet in diesem Falle im übertragenen Sinne, dass die eigentliche Suche erst los geht. Denn Caches, also die zu findenden Schätze, gibt es in ganz unterschiedlichen Größen. Von Nano- (unter 1cm Durchmesser) bis Large-Caches (große Behälter) sind alle Formen möglich. Wurde also bei der Suche der Zielpunkt erreicht, so muss vor Ort mit wachen Augen der eigentliche Cache erst noch gefunden werden. Oftmals gibt es dazu auch versteckte Hinweise.

Geocaching im Harz - Heidie Mulder fotolia.comGemeinsamkeiten haben die Caches jedoch beim Inhalt. In den wasserdichten Behältern befinden sich in der Regel ein Logbuch, wo sich die Finder eintragen können, und zudem kleine Tauschgegenstände. Erfolgreich gefunden, eingetragen und getauscht wird der Cache wieder an seinen ursprünglichen Platz zurückgelegt. Auf entsprechenden Internetplattformen, wie z.B. www.opencaching.de, kann der Fund registriert werden.

Welche Regeln sind beim Geocaching zu beachten?

Ganz bedeutend, vor allem durch die wachsende Zahl der Geocaching Fans, ist die größtmögliche Rücksicht auf Natur- und Tierwelt sowie der Respekt vor Privatbesitz. Sowohl die Verstecker als auch die Sucher sind angehalten, nicht querfeldein durch die Natur zu laufen. Befestigte Wege sind vorzuziehen. Als Versteck dienen natürliche Löcher, Steine oder Baumstümpfe. Eigens für einen Cache wird keine Schädigung der Natur in Kauf genommen. Speziell in Naturschutzgebieten wie auch dem Nationalpark Harz dürfen Caches nur unmittelbar am Wegesrand hinterlassen werden.

Da es sich beim Geocaching um eine große Gemeinschaft handelt, sollte man die Caches ordentlich an den originalen Verstecken hinterlassen.  Fehlende Caches oder evtl. Beschädigungen sollten im Internet gemeldet werden, damit der Verstecker Abhilfe schaffen kann.

Geocacher engagieren sich im Nationalpark Harz
Regelmäßig um die Walpurgisnacht zieht es Geocacher zur Müllsammelaktion in den Nationalpark Harz. Organisiert von www.cacherban.de wird die Aktion „Cache in, trash out“ auch im Harz durchgeführt. Wer einen Cache in die Natur einbringt, der soll sie gleichermaßen von Müll befreien. Daraus hat sich eine enge Zusammenarbeit zwischen Nationalpark Harz und Geocachern entwickelt.

Geocaching Angebote für Gruppen oder auch mit öffentlichen Terminen bietet die HarzAgentur Clausthal-Zellerfeld an. Hier geht es entweder in die Märchenwelt der Oberharzer Wasserwirtschaft oder es geht auf Gangsterjagd in der historischen Altstadt von Goslar.

Wissenswertes rund um Geocaching, Antworten auf die wichtigsten Fragen und viele Tipps und Tricks sind auf niedersachsen.geocaching.de zu finden.

Hier gibt es eine Übersicht über die Geocaches rund um Braunlage:
www.opencaching.de

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Sie können sich mit Ihrem Twitter- oder Facebook-Account anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.

Comment Spam Protection by WP-SpamFree