Outdoor GPS Knowhow für Wanderer und Mountainbiker

garmin Outdoor GPS Knowhow für Wanderer und Mountainbiker
Garmin Outdoor GPS

Mit einem kleinen GPS-Gerät im Gepäck können Sie Ihre Aufmerksamkeit auch im Harz ganz der schönen Umgebung widmen. Denn mit dem GPS-Gerät können Sie Ihre genaue Position bestimmen und sich somit nicht mehr verlaufen.

Ein GPS Navigationsgerät verbindet schöne Naturausflüge mit modernster Technik und macht Wandern damit einfach sexy.

In der Praxis funktioniert die Navigation per GPS-Gerät unspektakulär und problemlos – vorausgesetzt, Sie nehmen sich etwas Zeit und machen sich mit der Bedienung des GPS-Geräts und den wichtigsten Funktionen vertraut.

Die Technik
GPS (Global Positioning System) ist ein von US-Militärs entwickeltes Navigationssystem auf Satellitenbasis, mit dem sich Positionen auf der Erde  bis auf wenige Meter genau bestimmen lassen.

Dabei wertet ein GPS-Empfänger Positionssignale der  Satelliten aus, die im Weltraum um die Erde kreisen. Aus der Lauflänge des Signals zum GPS-Gerät und der Position des Satelliten wird die Position des Empfängers auf der Erde berechnet.

Wenn Ihr GPS-Gerät Kontakt zu mindestens vier Satelliten aufgenommen hat, ist die Bestimmung von Längen-, Breitengrad und Höhe gewährleistet und damit können Sie Ihre Position, Richtung, Geschwindigkeit, Höhe, Entfernung und Zeit zum Ziel ablesen.
GPS ist weltweit von jedermann, jederzeit und bei jedem Wetter kostenfrei nutzbar.

Touren und Track im Internet
Mit Hilfe des Internets lassen sich fertige Touren auf Ihr GPS-Gerät laden.

Nicht nur auf unserer Seite finden Sie zahlreiche GPS Touren zum Wandern und Mountainbike fahren. Viele touristische Portale bieten heute ebenfalls fertige Touren zum Download an.

Diese Touren sind entstanden, indem Radler oder Wanderer ihr GPS-Gerät mit eingeschalteter automatischer Trackaufzeichnung mitlaufen lassen haben.

Die Daten sind entweder gezippt (gepackt) oder direkt im GPS-Exchange-Format (GPX) downloadbar.
Sie werden auf der Festplatte Ihres PC´s zwischengespeichert und dann mittels spezieller Software auf das GPS-Gerät übertragen.

Zum Übertragen ist eine digitale Karte am optimalsten, weil Sie darauf die Tour im Vorfeld schon einmal ansehen können.

Andere Dateiformate
Wenn Sie Ihre Routen auf auch anderen Geräten, digitalen Karten, den Top50 Karten der Landesvermessungsämter oder bei Google Earth anzeigen, bzw. verwenden möchten, werden Sie feststellen, dass das mit den Garmin Dateien im *.gpx Format nicht möglich ist. Die Dateien haben Endungen wie *.kml oder *.ovl. Garmin Mapsource lässt jedoch eine Konvertierung zwischen den Dateiformaten nicht zu. Dafür gibt es von Familie Flachs den kleien Freeware Konverter MapKon. Da es sich um Freeware handelt gibt es ihn direkt hier zum Download. (MapKon)

Outdoor-Einsatz für GPS-Geräte
Outdoor Navigationsgeräte sind für Temperaturen von -15°C bis 70°C ausgelegt. Unter 5°C sinkt allerdings die Leistung von Akkus und Alkali-Batterien erheblich, unter Null haben sie kaum Leistung. Dann helfen nur Lithium-Batterien. Bei Minustemperaturen verlangsamt sich auch der Bildaufbau im LCD-Display, die Darstellung kann unvollständig sein.

Auch wenn GPS-Geräte als wasserdicht bezeichnet werden, bleibt das Batteriefach doch generell nicht wasserdicht. Einen Regenschauer allerdings überstehen die Geräte ohne Probleme.

Geräte Tipp
Seit rund einem Jahr besitze ich das GPSMap 60Csx. Es ist guten Gewissens zum empfehlen, immer zuverlässig und gut geeignet zum radfahren und wandern. Es ist nicht mehr das allerneuste Gerät auf dem Markt und hat daher ein gutes Preis/Leistungsverhältnis. Es verfügt wie die meisten Geräte über ein Farbdisplay mit Kartendarstellung und Routenberechnung.

Ein großer Vorteil gegenüber den Touchscreen-Geräten ist das sehr einfache Verschieben des Kartenausschnittes mittels des großen Wippschalters. Eine häufig genutzte Funktion, um sich in fremden Gelände zu orientieren.

Und die vielgenutzte Trackfunktion ist beim GPSMap 60Csx, im Gegensatz zu manch anderen Geräten, sehr einfach zu bedienen.

Einen ausführlichen Bericht zum Garmin 60Cs gibt es auch bei navigation-professionell.de.

Bitte bedenken Sie bei Ihren Touren, dass die Batterie erschöpfen, ein Empfang aufgrund der Topographie unmöglich werden oder das Gerät durch einen mechanischen Defekt ausfallen kann. Deshalb empfiehlt Outdoor-Tipps.com Karte und Kompass trotzdem immer im Gepäck zu haben. Sicher ist sicher.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Sie können sich mit Ihrem Twitter- oder Facebook-Account anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.

Comment Spam Protection by WP-SpamFree