Home > Wandern im Harz > Wandertipp: Wanderung ins Odertal mit Einkehr

Wandertipp: Wanderung ins Odertal mit Einkehr

nationalpark harz wandern Wandertipp: Wanderung ins Odertal mit EinkehrEntdecken Sie den Nationalpark Harz bei einem Wanderurlaub in Braunlage. Vom Harz Hotel Altes Forsthaus bietet sich eine mittelschwere Wanderung in das Odertal zwischen Braunlage und St. Andreasberg an. Die knapp 13 Kilometer lange Strecke führt durch dichtes Waldgebiet, vorbei an steilen Hängen und dem verzauberten Silberteich.  Etwa auf der Hälfte der Strecke lädt die Nationalpark Waldgaststätte am Rinderstall zur Einkehr ein.

Start und Ziel der 12,8 Kilometer langen Wanderroute ist das Harz Hotel Altes Forsthaus. Über die Bismarckstraße ist schnell der Waldrand erreicht. Die B4 wird in Richtung Brunnenbach Teich überquert. Hier ist der Weg mit einem blauen Dreieck gekennzeichnet. Über die Alte Herrenlinie und den Wanderwegen 31G und später 28C geht es hinab in das Odertal. Besonders im Frühling und im Herbst zeigt sich der Mischwald in schönen Farben. Hier im Nationalpark Harz können Sie die Ruhe genießen und mit etwas Glück auch scheue Waldbewohner entdecken.

Die Nationalpark Waldgaststätte Rinderstall ist eine autofreie Gaststätte und ein beliebtes Ausflugsziel im Harz für Wanderer oder Mountainbiker. Andreasberger Kuhhirten haben früher an diesem Ort Rinder gehütet und nebenbei Milch und Brot an vorbeiziehende Wanderer verkauft. Bei deftiger Wanderkost, Harzer Küche und kühlen oder warmen Getränken können sich die Wanderer hier stärken, bevor es wieder an den Aufstieg zurück nach Braunlage geht.

Der weitere Verlauf folgt dem Harzer-Hexen-Stieg, einem der schönsten Fernwanderwege Deutschlands, der 2013 sein 10-jähriges Jubiläum feiert. Am Silberteich erreichen die Wanderer den Naturmythenpfad. An verschiedenen Stationen werden hier Mythen, Märchen und Sagen anschaulich erklärt. Ein Abstecher lohnt sich!

Weiter geht es entlang des Harzer Hexenstieges bis zum Ortseingang von Braunlage. Hier wird abgebogen auf den Panoramaweg, der oberhalb der Stadt entlang zurück zur Bismarckstraße und dieser folgend zum Harz Hotel Altes Forsthaus führt.

Die Wege sind überwiegend gut befestigte Forstwege, teilweise auch schmale steile Pfade. Je nach Witterung sollte entschieden werden, ob ggf. ein kleiner Umweg für ein sicheres Wandervergnügen sinnvoll ist.

Ausflugstipp: Von der Gaststätte Rinderstall kann auch weiter bis St. Andreasberg gewandert werden (ca. 4 Kilometer). Hier warten Sommerrodelbahn, Hochseilgarten, das Besucherbergwerk Grube Samson und das Nationalpark Haus auf Ausflügler.


Wanderroute 2065271 – powered by Wandermap
  1. 16. Juli 2013, 14:50 | #1

    Die Wanderung habe ich bereits gemacht und kann sie nur empfehlen. Überhaupt haben der Harz und seine Umgebung sehr viel zu bieten. Man findet zahlreiche Museen, Parks und andere Ausflugsziele, dass sich ein Besuch im Harz stets lohnt.

  1. Bisher keine Trackbacks

Connect with Facebook


Sie können sich mit Ihrem Twitter- oder Facebook-Account anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.

Comment Spam Protection by WP-SpamFree