Home > Allgemein, Ausflugstipps und Veranstaltungen > Auf den Spuren der Mönche im ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

Auf den Spuren der Mönche im ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

01 Luftbild Walkenried Auf den Spuren der Mönche im ZisterzienserMuseum Kloster WalkenriedBei einem Besuch in Walkenried im Südharz, nur 20 Kilometer von Braunlage entfernt, wird im ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried das Mittelalter lebendig. Das wohl größte Klostermuseum Europas zeigt auf ansprechende und informative Weise das Leben und Wirken der Zisterzienser. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht dabei der „weiße Konzern“, der den Orden als ein durchaus wirtschaftlich erfolgreiches Unternehmen zeigt und verblüffende Parallelen zur heutigen Zeit aufweist.

Walkenried ist ein kleiner Ort im Südharz. Ein bisschen versteckt liegt hier ein besonderes Ausflugsziel mit Erlebniswert. Das ehemalige Zisterzienserkloster, von dem die Klausurgebäude aus dem 13. Jahrhundert und der Kreuzgang vollständig erhalten sind, beherbergt heute eine sehenswerte Ausstellung zum einstigen Leben der Mönche. Begleitet von akustischen und visuellen Inszenierungen erleben die Besucher die Welt der tiefgläubigen Kirchenmänner aus einem besonderen Blickwinkel.

05 Ausstellung Walkenried Auf den Spuren der Mönche im ZisterzienserMuseum Kloster WalkenriedBereits im 12. Jahrhundert betrieb Walkenried zahlreiche Wirtschaftshöfe sowie Bergbau und Verhüttung am Goslarer Rammelsberg. Somit wurden das Agrar- und das Montanwesen zu den bedeutenden Einnahmequellen der Zisterziensermönche. Bereits im frühen 13. Jahrhundert  entwickelten die Walkenrieder Mönche erste Systeme zur Wasserversorgung der Teich- und Montanwirtschaft, was gleichermaßen den Grundstein für die Oberharzer Wasserwirtschaft bildete. Somit gehört auch das Kloster Walkenried zum UNESCO-Welterbe Oberharzer Wasserwirtschaft, was als Bedeutendstes und größtes vorindustrielles Energieversorgungssystem 2010 in die Liste der UNESCO aufgenommen wurde.

Der Rundgang der Ausstellung führt durch Kreuzgang, Brunnenhaus, Kapitelsaal, Brüdersaal, Refektorium, Archiv und weiteren Räumlichkeiten. Dabei wird der Tagesrhythmus der Mönche durch Gebete, Musik und Verdunkelung der Räume inszeniert. Besucher erfahren so, was es bedeutet, sein Tun kompromisslos einem geistlichen Rhythmus unterzuordnen.

03 Ausstellung Walkenried Auf den Spuren der Mönche im ZisterzienserMuseum Kloster WalkenriedSpeziell für Kinder – und auch für neugierige Erwachsene – wurden die Kinderklappen in die Ausstellung integriert. Der freundliche Zisterziensermönch „Bruder Conrad“ und die Klostermaus weisen den Weg und bunte Bilder erzählen vom Leben der Mönche. Spezielle Kinderführungen, zum Beispiel für Schulklassen, werden zusätzlich angeboten.

Da es sich bei dem ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried um ein historisches Gebäude handelt, sind nicht alle Räume beheizt. Zudem ist die Dauerausstellung nur teilweise behindertengerecht ausgebaut. Das Obergeschoss ist nur über Treppen, unebenen Flächen und Schwellen erreichbar. Weitere Informationen zu Eintrittspreisen, Öffnungszeiten und Veranstaltungen finden Sie unter www.kloster-walkenried.de.

 

Connect with Facebook


Sie können sich mit Ihrem Twitter- oder Facebook-Account anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.

Comment Spam Protection by WP-SpamFree