Den Traum vom Fliegen hautnah erleben

luftfahrtmuseum2 Den Traum vom Fliegen hautnah erleben Lockheed Starfighter, Antonow oder MIG21: Kleine und große Piloten sowie Technik-Freunde kommen im Luftfahrtmuseum Wernigerode auf ihre Kosten. Dieses außergewöhnliche Ausflugsziel im Harz bietet Fliegerabenteuer hautnah. An die 55 original Flugzeuge und  Hubschrauber kommen Besucher so nah ran, wie sonst nirgendwo. Der Blick in das Cockpit eines Starfighters weckt Erinnerungen an so manch einen Actionfilm. Und in ein Flugzeug können Besucher sogar einsteigen und sich wie ein Pilot fühlen. Ein Harz-Urlaub wird so zu einer Reise in die Welt der Luftfahrttechnik.

Das rund 5.000 Quadratmeter große Areal in der bunten Stadt am Harz – nur 25 Kilometer von Braunlage entfernt – lässt die Herzen von Flugzeugliebhabern und Technik-Freunden höher schlagen. Doch auch für den Familienurlaub im Harz ist das Museum ein spannendes Ausflugsziel. Neben den 55 Großexponaten werden in dem privat geführten Museum mehr als 1000 weitere Ausstellungsstücke gezeigt: Pilotenhelme, Schleudersitze, Schnittmodelle, Triebwerke u.v.m. aus mehr als 10 Ländern sind in den zwei Ausstellungshallen zu sehen. Technik zum Erleben und Begreifen.

luftfahrtmuseum1 Den Traum vom Fliegen hautnah erlebenBesonderheiten der Privatsammlung sind unter anderem ein Trainingsjet von Prinz Charles, ein Jet Provost MK4, sowie ein ebenfalls aus dem Dienste der britischen Royals stammenden Hubschrauber vom Typ Whirlwind HAR.10. Auch ein Forschungsflugzeug der TU Braunschweig ist hier „gelandet“. Um die Geschichten zu den Top-Exponaten zu erfahren, bietet sich eine Audioführung an, die im Eintrittspreis enthalten ist. Speziell für Kinder im Grundschulalter gibt es eine Kinder-Audioführung. Die Audioführung für Erwachsene ist auf Deutsch und Englisch verfügbar.

Eins der neuesten Objekte in der Sammlung  ist eine Transall, die erst in 2012 auf dem Flughafen in Ballenstedt landete und dort zu bestimmten Termine zu besichtigen ist. Anlässlich des Flugplatzfestes in  Ballenstedt  am 29. Mai 2014 lädt “Chef-Pilot” Clemens Aulich in das Cockpit ein und beantwortet Fragen rund um die Transall C-160.

Zusätzlich zur Ausstellung bietet das Museum eine Cafeteria mit Museumsshop sowie einen Spielplatz im Außenbereich. Verschiedene Veranstaltungen, Kinderaktionen und spezielle Führungen sorgen für Abwechslung im Museum.

Täglich geöffnet 9:30–17:30 Uhr, 16:30 Uhr letzter Einlass
24./25.12. und 1.1. geschlossen

Eintrittspreise Museum für Luftfahrt und Technik:
Kinder bis 5 Jahre*/**:                                 kostenfrei
Kinder/Jugendliche 6 bis 15 Jahre*/**:          3 €
Erwachsene:                                                          6 €
Familienkarte (2 Erw. + max. 3 Ki.):               17 €
* Kinder- und Jugendgruppen dürfen zur Sicherheit der Ausstellung und der Kinder/Jugendlichen selbst nur geführt durch die Ausstellung gehen. Die Führung ist im Eintrittspreis enthalten. Eine Gruppe sind mind. 8 und maximal 25 Personen. Max. 2 erwachsene Begleitpersonen/Gruppe zahlen keinen Eintritt.

** Die Gruppen/Führungen sind mind. 24 Stunden vorher bzw. für ein Wochenende bis Do. 17 Uhr anzumelden.

Weitere Informationen:
Museum für Luftfahrt und Technik
Wernigerode
Gießerweg 1
38855 Wernigerode
Tel: 03943 633126
www.luftfahrtmuseum-wernigerode.de

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Sie können sich mit Ihrem Twitter- oder Facebook-Account anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.

Comment Spam Protection by WP-SpamFree