Home > Ausflugstipps und Veranstaltungen > Abenteuer-Tour unter Tage – Im Kriechgang durch das UNESCO Weltkulturerbe

Abenteuer-Tour unter Tage – Im Kriechgang durch das UNESCO Weltkulturerbe

abenteuerfuehrung ohww Abenteuer Tour unter Tage    Im Kriechgang durch das UNESCO WeltkulturerbeAuf den Spuren des Oberharzer Bergbaus geht es durch enge Wasserläufe im Rosenhöfer Revier. Das außergewöhnliche Bergbauerlebnis sorgt für Nervenkitzel, Überwindung und jede Menge spektakulärer Eindrücke. Kleine Gruppen mit maximal zehn Personen können diese besondere Abenteuertour unter Tage des  Oberharzer Bergwerksmuseums Clausthal-Zellerfeld erleben. Ausgestattet mit Wathosen, Gummistiefeln, Helmen und Kopflampen starten die Besucher immer samstags zu einer besonderen Expedition in die Unterwelt des Harzes.

Die rund zweistündige Untertagetour erfordert allerdings von den Teilnehmern gute körperliche Fitness und keine Angst vor engen, dunklen Räumen. Teils im Kriechgang folgen die Besucher den Spuren des Oberharzer Bergbaus. Gut ausgestattet in bergmännischer Kluft geht es zunächst über eine etwa 660 Meter lange Strecke vom Mundloch durch die Altensegener Rösche in die so genannte runde Radstube und weiter bis in die ovale Radstube des oberen Thurm Rosenhöfer Treibschachts.

ovale radstube Abenteuer Tour unter Tage    Im Kriechgang durch das UNESCO Weltkulturerbe

Ovale Radstube im Rosenhöfer Revier – Foto: Harzwasserwerke GmbH

Was in der Fachwelt als schönste Dimensionen des Altbergbaus Deutschland gilt, wird auch dem Laien bewusst. Denn die gewaltigen Radstuben von 22 bzw. 24 Metern Höhe beeindrucken und erstaunen jeden Besucher.
Die Altensegener Rösche ist vermutlich der älteste Wasserlösungsstollen im Clausthaler Revier. Bereits 1552 wurde diese als „Nasser Stollen“ urkundlich erwähnt. Bei der Abenteuer-Tour wird auf eindrucksvolle Weise deutlich, welche Höchstleistung die Bergleute des Harzes vor fast 500 Jahren vollbracht haben.  Während der Abenteuertour wird auch die Geschichte des Bergbaus im Oberharz erläutert und an authentischen Orten die Arbeitstechniken der Bergleute gezeigt.

Das beeindruckende Bergbau-Erlebnis erfordert aufgrund der Tiefe, Enge, Nässe, Kälte und Schmutz neben guter körperlicher Konstitution auch Mut und Nervenstärke. Diese „bergmännische Befahrung“ ist sicher für manch einen Teilnehmer eine Grenzerfahrung, doch gehören die Touren zu den einmaligsten und aufregendsten unter Tage Erlebnissen, die Deutschland zu bieten hat.

Die Abenteuertour wird vom Oberharzer Bergwerksmuseum jeden Samstag um 9 Uhr angeboten. Eine Voranmeldung beim Museum ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl auf maximal 10 Personen beschränkt ist. Zudem werden Schuhgrößen und Konfektionsgrößen der Teilnehmer für die Bereitstellung der Ausrüstung benötigt. Weitere Informationen, auch zu zusätzlichen Terminen und Preisen, sind beim Oberharzer Bergwerksmuseum erhältlich.

Kontakt:
Oberharzer Bergwerksmuseum
Bornhardtstraße 16
38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel. 05323 98950
Fax: 05323 989569

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Connect with Facebook


Sie können sich mit Ihrem Twitter- oder Facebook-Account anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.

Comment Spam Protection by WP-SpamFree