Fachwerkstädte im Harz

Fachwerkhaus Fachwerkstädte im Harz
Fachwerkhäuser in Quedlinburg

Ein Urlaub im Harz lohnt zu jeder Jahreszeit. Nicht nur die schöne Landschaft oder die guten Wintersportbedingungen ziehen die Besucher in das deutsche Mittelgebirge, auch die vielen kleinen Städte und Orte mit ihren wunderschönen Fachwerkhäusern sind beliebte Ausflugsziele. Vor allem für Freunde schöner Architektur lohnt eine Rundreise durch die Orte mit ihren zahlreichen gut erhaltenen Häusern im Harzer Fachwerkstil.

Fachwerkhäuser sind im Harz noch immer sehr weit verbreitet. Ihre Entstehung geht auf das Pfostenhaus zurück, das in der Frühzeit als Wohnhaus verendet wurde. Ein Gerüst aus dem Holz der Region wird mit senkrechten, waagerechten und schrägen Balken errichtet, die entstehenden Zwischenräume werden mit einer Mischung aus Holz und Lehm oder mit Ziegeln gefüllt. Schnitzereien, farbige Bemalungen und aufgemalte Sprüche geben jedem Haus ein unverwechselbares Aussehen. Besonders typische Verzierungen sind Kreuz- und Fächerfries, Figurenfries, Sonnenscheibe und das Andreaskreuz. Als Inschriften sind oft lateinische oder auch plattdeutsche Sprüche aus der Bibel auf den Querbalken zu lesen. Continue reading “Fachwerkstädte im Harz”

Schneeschuhwandern im Winterurlaub im Harz

Fotolia 11028224 XS 300x216 Schneeschuhwandern im Winterurlaub im Harz
Schneeschuhwandern im Harz

Der Winterurlaub im Harz kennt selten schneefreie Tage. Der Harz befindet sich in etwa in der Mitte Deutschlands ist von November bis etwa zu Ostern für einen schneereichen Winter bekannt. Neben Rodeln, Langlauf und Abfahrtsski erfreut sich das Schneeschuhwandern immer größerer Beliebtheit. Mit Schneeschuhen, wie man sie sonst nur bei Trappern oder aus Skandinavien kennt, kann man den Harz im Winterurlaub in Ruhe genießen. Anders als beim Langlaufski benötigt man keine gespurten Loipen. Es empfehlen sich dennoch bekannte und ausgewiesene Wanderrouten.

Insbesondere die Regionen rund um Braunlage, Ilsenburg, Hahnenklee und Altenau eignen sich für einen Winterurlaub im Harz mit dem Hintergrund, an Schneeschuhwanderungen teilzunehmen. In der Regel dauert eine Schneeschuhwanderung durch den Harz etwa zwei bis drei Stunden und führt quer durch den Nationalpark. Wer eine Schneeschuhwanderung im Winterurlaub im Harz plant, braucht dieses außergewöhnliche Schuhwerk nicht unbedingt erwerben. Ähnlich wie Ski und Snowboard können Schneeschuhe in den Verleihstationen ausgeliehen werden. Continue reading “Schneeschuhwandern im Winterurlaub im Harz”

Nationalpark Harz veröffentlicht Wander und Naturerlebnisprogramm 2012

6267 75 Unterwegs im Nationalpark 2012 Nationalpark Harz veröffentlicht Wander und Naturerlebnisprogramm 2012
Wandern im Nationalpark Harz

Der Natur auf der Spur, Wildkatzen und seltene Pflanzen entdecken und die Natur aus einem anderen Blickwinkel betrachten: Der Nationalpark Harz bietet wieder geführte Touren und Wanderungen zu einer Fülle von Themen an. Das ganze Jahr über wird Besucherinnen und Besuchern des Harzes auf interessante Weise die Nationalpark-Natur vermittelt. Das Naturerlebnis- und Wanderprogramm „Unterwegs im Nationalpark Harz 2012“ ist ab sofort verfügbar und steht zum Download bereit.

Rangertouren, Luchsfütterungen,  Nationalparkhäuser,  Brockengartenführungen und vieles mehr!

Für Familien ist der Löwenzahnpfad bei Drei Annen-Hohne ein guter Tipp. Der Natur-Entdecker-Pfad mit seinen sieben Stationen ist nicht nur für Kinder eine besondere Attraktion – Infotafeln, Drehsäulen, Träumerbank und Hör-Eule sind beliebte Besuchsziele. Das 25-jährige Jubiläum der beliebten Kindersendung „Löwenzahn“ war Anlass zur Gestaltung dieses Naturerlebnispfades der besonderen Art. Unweit der Brockenbahn schlängelt sich der Weg durchs Gehölz – mit sieben Entdeckerstationen zum Tüfteln und Forschen. Welches Tier hinterlässt welche Spur? Diese Frage beantwortet eine Tierspurenstation. Ein morscher Baumstamm verrät, wer gerne in totem Holz krabbelt und wohnt. Weitere Stationen sind unter anderem ein Waldmemory und ein Barfußpfad. In den warmen Monaten kann der Weg täglich und kostenlos genutzt werden, nur im Winter wird er
abgebaut.

Das gesamte Naturerlebnisprogramm 2012 mit allen geführten Wanderungen des Nationalpark Harz im Jahr 2012 finden Sie hier zum Download. (PDF / 3 MB).

Wandern im Harz – Vom Oderteich zum Sonnenberger Graben

Oderteich Sonnenberg Wandern im Harz   Vom Oderteich zum Sonnenberger Graben
Wanderung vom Oderteich zum Sonnenberger Graben

Ein weiterer Vorschlag zum Wandern im Harz vom Harz Hotel Altes Forsthaus Braunlage:

Eine Wanderung mit herrlichen Ausblicken. Ab Oderteich aufwärts über den R. Meyer Weg Richtung Skikreuz, Hohe Klippen und Haus Sonnenberg. Von hier aus hat man einen herrlichen Ausblick auf zwei der höchsten Berge des Harzes, den Wurmberg und den Achtermann. Ab Haus Sonnenberg weiter über 16E, der Markierung mit dem gelben Dreieck folgend, Richtung St. Andreasberg. Die Bundeststrasse B242 kreuzen und über den Sonnenberger Graben und den großen Sonnenberg zurück zum Oderteich. Continue reading “Wandern im Harz — Vom Oderteich zum Sonnenberger Graben”

Klippenwanderung im Okertal – Wandern im Harz

Kaestehaus Klippenwanderung im Okertal   Wandern im HarzEin weiterer Vorschlag zum Wandern im Harz vom Harz Hotel Altes Forsthaus Braunlage:

Startpunkt dieser Wanderung, entlang der vielen faszinierenden Klippen, ist in Oker, am Hotel Waldhaus im Okertal, in ca. 20 km Entfernung von Braunlage. Von hier aus wandern wir den steilen Aufstieg Richtung Kästeklippe / Kästehaus der Markierung “Blaues Dreieck” folgend, entlang der Ziegenrückenklippe. Die Kästeklippe ist der höchste Punkt der Wanderung in gut 600 m Höhe. Dieses beliebte Wanderziel aus Granitfelsen bietet einen beeindruckenden Blick auf das Okertal und ins nördliche Harzvorland. Weiter geht es der Markierung “Gelber Punkt” folgend bergab, entlang der Mausefalle und der Feigenbaumklippe, bis zum Romerkhaller Wasserfall. Von hier aus der Oker folgend zurück zum Ausgangspunkt. Continue reading “Klippenwanderung im Okertal — Wandern im Harz”