Harzköhlerei Stemberghaus – Lebendige Harzer Tradition

harzkoehlerei Harzköhlerei Stemberghaus   Lebendige Harzer TraditionTraditionelles Köhlerhandwerk gibt es noch! In der Harzköhlerei Stemberghaus bei Hasselfelde werden jährlich rund 50 Tonnen reine Buchenholzkohle in mühevoller Handarbeit produziert. Bei einem Familienausflug im Harz kann man hier dem schwarzen Mann bei der Arbeit zuschauen und viel Wissenswertes über die Tradition des Köhlerhandwerks erfahren.

Dichter Rauch umhüllt die Köhler und die Hitze der gerade frisch geernteten Holzkohle ist auch aus sicherer Entfernung zu spüren. Das traditionelle Köhlerhandwerk, wie es in den Harzer Wäldern einst durchgeführt wurde, wird in Hasselfelde noch gelebt. Regelmäßig sind Besucher dabei, wenn die Meiler aufgebrochen werden und die frische Holzkohle geerntet wird.

koete im harz Harzköhlerei Stemberghaus   Lebendige Harzer TraditionJahrhunderte lang waren die Köhler in den Harzer Wäldern anzutreffen. Hier lebten sie ein recht einsames Leben in mitten der Natur. Große Waldbestände wurden genutzt, um den hohen Holzkohlebedarf der Eisen- und Hüttenwerke zu stillen. Dabei war das Handwerk durchaus auch gefährlich. Ein Meiler kann sich, wenn nicht ausreichend Obacht gegeben wird, schnell entzünden und im schlimmsten Falle zu einem Waldbrand führen.

In Hasselfelde wird gezeigt, wie solch Kohlemeiler errichtet werden. Die mannshoch aufgeschichteten Buchenholzscheite werden  mit Heu, Gras und Erde luftdicht abgedeckt. Über einen vorher mittig errichteten Quandelschacht wird der Meiler mit glühender Holzkohle entzündet. Damit beginnt der 6-8 Tage dauernde Verkohlungsprozess. Der Köhler muss in dieser Zeit durch geregelten Windzug dafür sorgen, dass der Meiler nicht erlischt und auch nicht in Flammen aufgeht. Dazu werden kleine Löcher in den Meiler gestochen und wieder verschlossen. An der Art des austretenden Rauchs erkennt der Köhler den Status des Verkohlungsprozesses.

harzkoehlerei2 Harzköhlerei Stemberghaus   Lebendige Harzer TraditionDas kleine Köhlereimuseum zeigt die Entwicklungsgeschichte der Köhlerei. Anhand von Fotos und Exponaten wird anschaulich vermittelt, unter welch schwierigen Bedingungen die Köhler einst arbeiten mussten. Die traditionelle Köhlerhütte, die teilweise bei Wanderungen im Harz auch als Schutzhütte zu finden ist, war die Heimat des Köhlers.

Dass Köhler auch gesellig sind und die schönen Seiten des Lebens genießen, wird bei einem Besuch in der Harzköhlerei Stemberghaus deutlich. In der neuen überdimensionalen Köhlerhütte finden am offenen Feuer zünftige Feste statt. Gemütliche Gastlichkeit und Harzer Kultur ist hier zu erleben. Die Köhlerhütte ist täglich geöffnet und kann zusätzlich für Familienfeiern oder Firmenevents gebucht werden. Im Köhlerladen sind die Holzkohle sowie weitere Souvenirs aus der Harzköhlerei Stemberghaus erhältlich.

Auch als Harz Ausflugsziel für Familien ist die Köhlerei gut geeignet. Wo sonst können Kinder dem schwarzen Mann begegnen ohne Angst zu bekommen?
Wer gern im Harz wandern möchte, der kann den Köhlerweg, einem Teilstück des Harzer-Hexen-Stieges, von Hasselfelde bis zur Köhlerei gehen. Auf 6 Kilometern Wanderweg sind 12 Stationen eingerichtet, die das Köhlerhandwerk erklären.

Weitere Informationen:
Harzköhlerei Stemberghaus
Tel. 039459 72254
www.harzkoehlerei.de

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Sie können sich mit Ihrem Twitter- oder Facebook-Account anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.

Comment Spam Protection by WP-SpamFree