Home > Familienurlaub Harz > Harzer Wasserwelten – Badespaß in der Natur

Harzer Wasserwelten – Badespaß in der Natur

okertalsperre Harzer Wasserwelten – Badespaß in der Natur

Abkühlung an der Okertalsperre

An heißen Sommertagen ist eine Abkühlung im frischen Nass der Harzer Teiche und Talsperren stets willkommen. Inmitten der Bergwelt umgeben von Fichtenwald und bunten Bergwiesen lässt es sich herrlich planschen, schwimmen und abtauchen. Wir geben ein paar Tipps, wo man bei einem Urlaub im Harz die passende Badestelle findet.

Nur wenige Kilometer von Braunlage entfernt in Hohegeiß lockt das Waldschwimmbad Familien mit Kindern zu einem entspannten Badeausflug. Direkt am Waldrand hier Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken, Liegewiese und vieles mehr zur Verfügung.

Wer jedoch lieber in der Natur baden möchte und auch nicht unbedingt eine Badeaufsicht benötigt, der wird schnell in der näheren Umgebung fündig. Rund um Clausthal-Zellerfeld sind über 60 Teiche aus der Bergbauzeit erhalten, die mittlerweile zum UNESCO Welterbe Oberharzer Wasserwirtschaft ernannt wurden. Manche Teiche sind direkt mit dem PKW erreichbar, wie beispielsweise der Prinzenteich bei Buntenbock oder der Kiefhölzerteich. Andere wiederum liegen bei Wanderungen oder Mountainbiketouren im Harz am Wegesrand. Ein lauschiges Plätzchen ist vielerorts zu finden.

Allerdings sind nicht alle Teiche und Talsperren im Harz für den sommerlichen Badespaß freigegeben.  Baden verboten ist in Hahnenklee im Auerhahnteich und im Neuen Grumbacher Teich, bei Clausthal-Zellerfeld im Oberen und Mittleren Kellerhalsteich sowie im Mittleren und Unteren Pfauenteich, im Hirschler Teich, dem Jägersbleeker und dem Fortuner Teich. Zudem sind die Grane-, Ecker- und Rappbodetalsperre reine Trinkwassertalsperren und daher mit einem strikten Badeverbot belegt.

Bei einem Familienurlaub im Harz ist an den unbewachten Badeteichen Achtsamkeit geboten. Manche Ufer fallen recht steil ab und zudem kann es Strömungen geben. Daher sollten Kinder gut beaufsichtigt werden.

Badeseen im Harz

Oderteich4 WalterWimmer 300x225 Harzer Wasserwelten – Badespaß in der Natur

Oderteich im Nationalpark Harz – (c) Walter Wimmer

Der Oderteich, 7 Kilometer von Braunlage entfernt, ist die älteste Talsperre Deutschlands und wurde im 18. Jahrhundert errichtet. Mitten im Nationalpark gelegen gibt es hier einen schönen märchenhaften Rundwanderweg. Baden ist am Ost- und Westufer in ausgewiesenen Bereichen möglich. Ein Parkplatz ist direkt am Oderteich.

Die Odertalsperre zwischen Braunlage und Bad Lauterberg, 14 Kilometer von Braunlage entfernt, bietet auch Wassersportmöglichkeiten. Hier ist ein Segelclub beheimatet und es werden Kajaks verliehen. Baden ist an verschiedenen Stellen auf eigene Gefahr möglich. Die Dammkrone wird derzeit saniert, so dass die Anfahrt zum Campingplatz und Segelclub über die Eckerbrücke an der Nordseite erfolgen muss.

Bekannt ist die Okertalsperre oder auch Okersee genannt. Rund 25 Kilometer von Braunlage entfernt liegt die zweitgrößte Talsperre des Harzes. Zu einer Rundfahrt lädt die Okerseeschiffahrt ein. Parkmöglichkeiten gibt es am Anleger Weißwasserbrücke. Kurz vor der Brücke aus Richtung Altenau kommend führt links ein schmaler Weg zur beliebten Liegewiese. An der Okertalsperre sind Badeschuhe empfehlenswert, da der Einstieg recht steil und steinig ist.

Mehr Informationen zu Bademöglichkeiten im Harz hat der Harzer Tourismusverband zusammen gestellt.

Buchen Sie am besten gleich Ihren Familienurlaub im Harz Hotel Altes Forsthaus in Braunlage.

  1. 17. Juli 2014, 13:38 | #1

    Das Lädt gerade dazu ein ,sich dort zu entspannen. Vor allem nach einer Radtour tut dieses kleine Briese am See gut.

  1. Bisher keine Trackbacks

Connect with Facebook


Sie können sich mit Ihrem Twitter- oder Facebook-Account anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.

Comment Spam Protection by WP-SpamFree