Sehenswürdigkeiten im Harz – Schloß Wernigerode

 

SchlossWernigerode Sehenswürdigkeiten im Harz   Schloß Wernigerode
Schloss Wernigerode im Winter

Das Schloß Wernigerode war ursprünglich eine mittelalterliche Burg, die den Weg der deutschen Kaiser des Mittelalters auf ihren Jagdausflügen in den Harz sichern sollte.

Seit 1930 ist das Schloß in Teilen der Öffentlichkeit zugänglich. Heute ist es eines der meist besuchten Museen in Sachsen-Anhalt. 1999 wurde es in die Liste der national wertvollsten Kulturdenkmäler der Bundesrepublik Deutschland aufgenommen.

Sie sollten sich selbst von dem einmaligen Erlebnis eines Schloßbesuches überzeugen. Wenn Sie die dies mit einem Besuch der Fachwerkinnenstadt von Wernigerode verbinden, können Sie von hier aus mit der Bimmelbahn zum Schloss Wernigerode fahren.

Öffnungszeiten:
Mai bis Oktober: täglich  10:00 – 18:00 Uhr
November – April: Dienstag – Freitag 10:00 – 16:00 Uhr
Montag geschlossen
Sonnabend, Sonntag und an Feiertagen 10:00 – 18:00 Uhr

Einen kleinen Vorgeschmack gibt es hier:

Mehr Fotos gibt es auch im Burgerbe Blog.

Ausflugstipp im Harz zur Burg Arnstein

Burg Arnstein Ausflugstipp im Harz zur Burg Arnstein
Burg Arnstein

Am Ortsrand von Harkerode befindet sich die Ruine der Burg Arnstein auf einem nach drei Seiten hin steil abfallenden Bergsporn. Sie ist eine der größten mittelalterlichen Burganlagen im Harz. Mit dem Bau wurde im Jahre 1130 von dem Edelmann Walter von Arnstedt begonnen. Im Laufe der Jahrhunderte wechselte die Burg oft ihren Besitzer. Nach einem Brand im Jahre 1601 wurde die Burg einige Jahre später restauriert und zum Wohnschloß umgebaut. Der Verfall der Burg begann, nachdem die Grafen ihren Wohnsitz an einen anderen Ort verlegt hatten. Die Burganlage wurde an die Familie von Knigge verpfändet, in deren Besitz sie im Jahre 1812 überging. Nach der Enteignung der Familie von Knigge im Jahre 1945 wurde die Gemeinde Harkerode Besitzer der Burgruine. Continue reading “Ausflugstipp im Harz zur Burg Arnstein”