Abenteuer-Tour unter Tage – Im Kriechgang durch das UNESCO Weltkulturerbe

abenteuerfuehrung ohww Abenteuer Tour unter Tage    Im Kriechgang durch das UNESCO WeltkulturerbeAuf den Spuren des Oberharzer Bergbaus geht es durch enge Wasserläufe im Rosenhöfer Revier. Das außergewöhnliche Bergbauerlebnis sorgt für Nervenkitzel, Überwindung und jede Menge spektakulärer Eindrücke. Kleine Gruppen mit maximal zehn Personen können diese besondere Abenteuertour unter Tage des  Oberharzer Bergwerksmuseums Clausthal-Zellerfeld erleben. Ausgestattet mit Wathosen, Gummistiefeln, Helmen und Kopflampen starten die Besucher immer samstags zu einer besonderen Expedition in die Unterwelt des Harzes. Continue reading “Abenteuer-Tour unter Tage — Im Kriechgang durch das UNESCO Weltkulturerbe”

Ausflugstipp Oberharzer Bergwerksmuseum

Bergwerkmuseum Ausflugstipp Oberharzer Bergwerksmuseum
Oberharzer Bergwerksmuseum

Das Oberharzer Bergwerksmuseum ist ist das älteste Bergbaumuseum Deutschlands und befindet sich im Stadtzentrum von Clausthal-Zellerfeld.

Im Schaubergwerk wurde ein Untertagestollen nur wenige Meter unter der Oberfläche mit Originalteilen aus verschiedenen Gruben nachgebaut. Die Anlage vermittelt anschaulich die kompletten Arbeitsabläufe der Bergleute in den vergangenen Jahrhunderten. Museumsführer in traditioneller Bergmannsuniform führen Sie in ca. einer Stunde durch die Geschichte des Bergbaus im Harz. Hier lernen Sie die Arbeitsmaterialien der Bergleute kennen und sehen auch die berühmte Fahrkunst in Originalgröße, mit der die Bergleute in mehrere hundert Meter Tiefe gelangt sind.

Ausser dem Schaubergwerk gibt im Museumsteil u. a. Lehrmodelle des Bergbaus zum anfassen und ausprobieren und eine umfassende Mineraliensammlung zu bestaunen.

Sehr empfehlenswert für Ihren Harz Urlaub und ein Erlebnis für die ganze Familie.

Oberharzer Berwerkmuseum
Bornhardtstr. 16
38678 Clausthal-Zellerfeld
Öffnungszeiten:
täglich 10.00 – 17.00 Uhr

Harzer Kultur Winter 2010

hvv logo Harzer Kultur Winter 2010Schon zum dritten Mal präsentieren sich die Städte und Gemeinden des Harzes in einer neuen und ebenso anspruchsvollen wie interessanten Form.
Winter im Harz bedeutet nicht nur verschneite Wälder und jede Menge Spaß bei Ski und Rodel, sondern auch ein neuartiges Kulturprogramm, das den Harz von einer ganz anderen Seite zeigt.
Vom 30. Januar bis 14. Februar 2010 finden in 25 Orten insgesamt 70 Veranstaltungen an über 200 Terminen statt, die Jung und Alt dazu einladen, den Harz auf eine andere Weise zu entdecken. Continue reading “Harzer Kultur Winter 2010″

Forsthausmitarbeiterinnen besuchen den Rammelsberg in Goslar

DSC 0001 web Forsthausmitarbeiterinnen besuchen den Rammelsberg in Goslar
Unser Ausflugstipp: Der Rammelsberg in Goslar Manuela Hinze (rechts) und Nadine Grof - Mitarbeiterinnen Hotel Altes Forsthaus Braunlage

In der ersten Führung die wir gemacht haben ging es für uns ruckelnd mit der Grubenbahn 500 Meter in den Berg zum Richtschacht. Umgeben von dröhnenden Maschinen erfuhren wir, wie die Mechanisierung der Rammelberger Bergleute, ihre Arbeit im 20. Jahrhundert veränderte und vorallem erleichterte.

In der zweiten Führung ging es in den Roeder – Stollen, wo die Besucher des Rammelsbergs die Möglichkeit haben dieses über 200 Jahre alte Stollensystem zu Fuß zu durchlaufen. Eine beeindruckende Maschinerie aus Strecken, Wasserrädern und Schächten.

Wir tauchten ein in die geheimnissvolle Atmosphäre der Rammelsberger Untertagewelt und die bezaubernde Farbenpracht ihrer Minerale.

Die Führung endete über Tage mit einem Rundgang durch die Museen in denen  ein Teil der alten Fördermaschinen, der verschiedenen Minerale und ein Stück Geschichte, zur Zeit des zweiten Weltkrieges, des Rammelsberges, zu bewundern sind.

1992 wurde das ehemalige Erzbergwerk Rammelsberg von der UNESCO in die World Heritage List aufgenommen und gilt seitdem als Kulturerbe der gesamten Menschheit.

Sie erreichen den Rammelsberg vom Harz Hotel Altes Forsthaus in Braunlage in ca. 30 min. mit dem Auto. Die Führungen sind für Familien mit Kindern ab 5 Jahren geeignet.