Oberharzer Wasserwirtschaft wird UNESCO Welterbe

unesco 01 Oberharzer Wasserwirtschaft wird UNESCO Welterbe
Teiche der Oberharzer Wasserwirtschaft

Der Harz, das Mittelgebirge im Herzen Deutschlands, zählt zu einer der meistbesuchten Urlaubsregionen. Dies liegt hauptsächlich daran, dass diese Gegend so vielfältig ist. In den Sommermonaten kann man die Wälder des Harzes mit dem Fahrrad oder zu Fuß gut erkunden; für Wanderer ist der Harz ein wahres Mekka. Auf der anderen Seite ist die Harzregion für kulturell interessierte Urlauber mehr als interessant; unzählige Zeugen einer wechselvollen Geschichte gilt es hier zu entdecken.

Besonders interessant sind dabei die vielen Stätten, welche auf der Kulturerbeliste der UNESCO stehen. Hierzu gehört die Altstadt von Goslar ebenso wie die Altstadt von Quedlinburg. Beide sind für ihre gut erhaltenen Fachwerkhäuser bekannt. In Deutschland gibt es insgesamt 33 Weltkulturerbestätten – der Harz beherbergt mit der Harzer Wasserwirtschaft nun eine weitere.

Lageplan Oberharzer Wasserwirtschaft als PDF Continue reading “Oberharzer Wasserwirtschaft wird UNESCO Welterbe”

Wandern im Harz – Rehberger Graben | Unesco Welterbe Oberharzer Wasserwirtschaft

rehbergergraben1 Wandern im Harz   Rehberger Graben | Unesco Welterbe Oberharzer Wasserwirtschaft
Rehberger Graben

Ein weiterer Vorschlag zum Wandern im Harz vom Harz Hotel Altes Forsthaus Braunlage.

Der Rehberger Graben ist Teil der Oberharzer Wasserwirtschaft (auch Oberharzer Wasserregal genannt) und gehört seit August 2010 zum UNESCO Welterbe.

Ausgangspunkt für diese Wanderung ist der Oderteich (ca. 7 km Entfernung von Braunlage). Benutzen Sie den Parkplatz in der B242, direkt ggü. dem Oderteich.

Die Wanderung beginnt an der Westseite des Oderteichstaudammes. Wir wählen nicht den geteerten Weg sondern den direkt daneben gelegenen aber recht versteckten, steilen Abstieg über die Treppe zum Rehberger Graben. Von hier aus folgen wir dem Verlauf des Rehberger Grabens. Wir stoßen dann auf den Rehberger Grabenweg (15D blaues Dreieck) und folgen diesem in Richtung Rehberger Grabenhaus bergab.

Rechts des Weges befinden sich große Granitsteine mit interessantem Bewuchs aus Moos, Farn, Heidekraut und Blaubeeren. Dann plätschert ein Bächlein malerisch durch große Granitblöcke. Links des Weges bieten sich immer wieder herrliche Blicke in das Odertal, zu dem ein Hang sehr steil abfällt. Nach rund 5 km Fußweg treffen wir auf den Goetheplatz, gelegen unter den eindrucksvollen “Hohen Klippen”. Continue reading “Wandern im Harz — Rehberger Graben | Unesco Welterbe Oberharzer Wasserwirtschaft”

Sehenswürdigkeiten im Harz Goslar

Goslar Fachwerk Sehenswürdigkeiten im Harz Goslar
Altstadt Goslar

Schmale Gassen entlang unzähliger Fachwerkhäuser führen zum belebten Marktplatz der Altstadt in Goslar, die mit einem attraktiven Angebot an Cafes und Geschäften zum Einkaufsbummel einlädt.

In der Altstadt Goslars erinnern Monumente der vergangenen Jahrhunderte an die Glanzzeit der Stadt. Die Kaiserworth aus dem Jahr 1494 mit ihren üppig verzierten Holzschnitzereien an der Fassade und das Rathaus mit dem reich bebilderten Huldigungssaal sind nur zwei der Gebäude, die neben den rund 1200 Fachwerkhäusern das Stadtbild der Altstadt Goslar prägen.

1992 wurde die Altstadt von Goslar , genau wie das Erzbergwerk Rammelsberg, von der UNESCO zum Welterbe der Menschheit erklärt. Continue reading “Sehenswürdigkeiten im Harz Goslar”

Sehenswürdigkeiten im Harz | Quedlinburg

Quedlinburg Sehenswürdigkeiten im Harz | Quedlinburg
Fachwerkhaus Quedlinburg

Ein Besuch der Stadt Quedlinburg ist für viele Harz Urlauber zu Recht fester Bestandteil des Urlaubsprogramms.

Die kleine Harz Stadt mit gut 20.000 Einwohnern verfügt über 1200 denkmalgeschützte Fachwerkhäuser, meist aus der Zeit um 1700. Der mittelalterliche Stadtkern rund um den Markt ist komplett erhalten und gilt als Deutschlands größtes Flächendenkmal. Seit 1994 gehört die Altstadt und die Stiftskirche zum Unesco Weltkulturerbe.

Das wohl älteste deutsche Fachwerkhaus aus dem Jahr 1310 beherbergt in Quedlinburg das Fachwerkmuseum. Hier können Sie die Baugeschichte der Stadt vor der authentischen Kulisse dieses Fachwerkhauses bestaunen.

Von Braunlage aus erreichen Sie Quedlinburg in knapp 50 km Entfernung innerhalb von 45 min. mit dem Auto über Elbingerode und Heimburg. Entlang des Weges liegen das Bodetal bei Thale und die Rübeländer Tropfsteinhöhlen.

Zur Adventszeit können Sie sich in Quedlinburg auf einem der schönsten Weihnachtsmärkte des Harzes auf Weihnachten einstimmen lassen.