Mit der Seilbahn zum Hexentanzplatz

Mit der Seilbahn hinauf zum Hexentanzplatz
Mit der Seilbahn hinauf zum Hexentanzplatz - mit atemberaubenden Blick durch den Glasboden. Foto: Seilbahnen Thale GmbH, Fotograf: Chris Wohlfeld, Quedlinburg

Mit atemberaubenden Aussichten beginnt ein Ausflug zum Hexentanzplatz in Thale. Denn seit Beginn der Saison 2012 haben 10 von 21 Kabinen der Seilbahnen Thale einen gläsernen Boden. Die Seilbahn, die vom Bodetal aus hinauf zum Hexentanzplatz fährt, bietet somit eine zusätzliche Attraktion für die Gäste – und einen spannenden Start für einen Harz-Erlebnistag.

Das schroffste Felsental nördlich der Alpen ist beeindruckend. Bis zu 280 Meter hoch erheben sich die Granitfelsen von der Talsohle bis hinauf zum Hexentanzplatz und zur Roßtrappe. Von den Kabinen der Seilbahn aus erstreckt sich ein weiter Blick in das Tal, in das Harzvorland und über die Harzer Berge in Richtung Brocken.

Einmal bequem hinauf befördert, gibt es auf dem Hexentanzplatz so einiges zu entdecken. Durch den mystischen Wald mit moosbewachsenen Felsbrocken, wo Elfen und Zwerge hausen könnten, führt ein schmaler Weg zur Walpurgishalle. Bereits 1901 wurde dieses Blockhaus dem altgermanischen Stil nachempfunden erbaut. Göttervater Wodan wacht über der Eingangshalle – mit einem Auge den entfernten Brocken fest im Blick. Im Inneren der Halle zeigt das heutige Museum auf fünf Großgemälden Szenen der Walpurgisnacht aus Goethes Faust sowie weitere Ausstellungsstücke zu den Mythen und Sagen im Harz.

In den Sommermonaten ist das Harzer Bergtheater Anziehungspunkt. In der Saison von Mai bis September wird dieses Freilichttheater, eines der ältesten Naturtheater Deutschlands, mit Oper, Operette, Schauspiel, Musical und speziellen Kinder- und Jugendaufführungen bespielt. Von den im Halbkreis angelegten Rängen haben rund 1.350 Zuschauer besten Blick auf die Bühne sowie weit in das Harzvorland.“Mit der Seilbahn zum Hexentanzplatz” weiterlesen

Walpurgis 2012 in Braunlage – Mit den Hexen um die Wette feiern

Walpurgis in Braunlage
Walpurgis in Braunlage

Am 30. April ist es wieder soweit: Dann beherrscht das ungestüme Hexenvolk unseren Ort. Zur Walpurgisnacht wandelt sich der sonst beschauliche und ruhige Kurpark im Herzen Braunlages zur Partylocation. In diesem Jahr wird die Seebühne von gleich drei Live-Bands aus Thüringen gerockt. Von leisen Balladen bis zu lauten Rock-Songs ist alles vertreten, was Stimmung macht. Der Oberteufel und seine Untertanen, Kleinkünstler, die Feuershow “Raki”, eine fliegende Hexe und vieles mehr sorgen für einen unvergesslichen Abend für Groß und Klein.“Walpurgis 2012 in Braunlage – Mit den Hexen um die Wette feiern” weiterlesen

Fotogalerie: So war Weihnachten 2010 im Harz Hotel Altes Forsthaus Braunlage

Weihnachten 2010 im Restaurant Altes Forsthaus Braunlage

Fotogalerie vom Christkindl-Dinner im Harz Hotel Altes Forsthaus Braunlage.

So war Heiligabend 2010.

Wir, die Weihnachtsengel, Dana, Dani, Nadine, Manuela, Anna und Sascha, möchten uns bei all unseren Gästen für ihr Kommen bedanken. Es hat uns viel Spaß gemacht. Wie jedes Jahr haben unsere Gäste wieder für den Weihnachtsmann gesungen und Gedichte vorgetragen. Das war sehr schön. Aber vor allem unsere kleinen Gäste, mit ihren strahlenen Gesichtern beim Erscheinen des Weihnachtsmanns, haben uns begeistert.

Als Erinnerung hier ein paar Schnappschüsse des Abends.“Fotogalerie: So war Weihnachten 2010 im Harz Hotel Altes Forsthaus Braunlage” weiterlesen

Altes Forsthaus Braunlage spendet Fußballjacken

Fußballkinder SV Braunlage

In diesem Jahr hat sich das Team vom Alten Forsthaus – Ihr Hotel in Braunlage – überlegt, seine gemeinützigen Aufgaben im Rahmen einer Sachspende an den SV Braunlage zu erfüllen.

Ganz im Sinne unseres Familienkonzeptes wurden dann am 02.05.2010  den kleinsten Fußballern des Vereins neue Softcell- Jacken im Wert von 450,00 € überreicht.

Somit sind die Jungs und Mädchen gut ausgestattet, um bei Wind und Wetter zu trainieren.

Nacktrodeln Braunlage 2010 – Video: Wir waren vor Ort

Nacktrodeln Braunlage 2010

Braunlage, 20.02.2010: 14.000 Besucher sind nach Braunlage gekommen. Dieser Besucherrekord sorgt für hervorragende Stimmung auf der Skiwiese am Rathaus.

Sie alle wollen sehen wie die rund 30 Teilnehmer des 2. Internationalen Nacktrodelwettbewerbs, bei Temperaturen von -2 Grad, als Streichholz verkleidet, die knapp 100 m lange Rodelpiste herunterfahren.

Das Wetter war perfekt: Schnee!

Nach dem Finale geht es direkt an der Piste weiter: Im Anschluß an das Nacktrodeln startet die große 89.0 RTL Aftershowparty.

Fotogalerie: So war Silvester 2009 im Harz Hotel Altes Forsthaus Braunlage

Mitarbeiterinnen vom Hotel Altes Forsthaus hatten einen guten Rutsch ins Neue Jahr

Fotogalerie von der Silvesterparty im Harz Hotel Altes Forsthaus Braunlage.

So war Silvester 2009.

Wir wünschen allen, die den Jahreswechsel mit uns verbracht haben, ein frohes Neues Jahr.

Danke für den schönen Abend sagen Dana, Daniela, Manuela, Nadine, Janice, Natalia und Sajda. Bis zum nächsten Jahr!

Als Erinnerung hier ein paar Schnappschüsse des Abends.“Fotogalerie: So war Silvester 2009 im Harz Hotel Altes Forsthaus Braunlage” weiterlesen

Fotogalerie: So war Weihnachten 2009 im Harz Hotel Altes Forsthaus Braunlage

Mitarbeiterinnen vom Harz Hotel Altes Forsthaus als Weihnachtsengel

Fotogalerie vom Christkindl-Dinner im Harz Hotel Altes Forsthaus Braunlage.

So war Weihnachten 2009.

Unser Dank all denjenigen, die den Heilig Abend in unserem Haus mit uns verbracht haben. Als Erinnerung hier ein paar Schnappschüsse des Abends.

“Fotogalerie: So war Weihnachten 2009 im Harz Hotel Altes Forsthaus Braunlage” weiterlesen

Wintersport Highlight in Braunlage | Weltcup Skispringen der Damen 2010

Weltcup Skispringen in Braunlage

Am am 9. und 10. Januar 2010 findet erstmals ein Weltcup Skispringen der Damen in Braunlage statt. Die Weltelite der Skispringerinnen wird dann im Harz Station machen und auf dem Wurmberg bei ihrem mutigen Sport zu bestaunen sein. Die vielen erwarteten Besucher unseres Wintersport-Highlights werden wieder mit Unterstützung des NDR2 die Sportlerinnen aus ca. 12 Nationen zu Höchstleistungen beflügeln. Ulrike Grässler vom VSC Klingenthal wird als amtierende Vize-Weltmeisterin das starke deutsche Team anführen, das sich insgesamt bei diesen Weltcup Skispringen ganz vorn platzieren kann. Weiter im A-Kader des DSV u.a.: Anna Häfele vom SC Willingen, Jenna Mohr vom SC Willingen, Magdalena Schnurr vom SV Baiersbronn (Junioren-Weltmeisterin 09) und Juliane Seyfarth vom WSC Ruhla (mehrfache Deutsche Meisterin), Melanie Faißt vom SV Baiersbronn.

Bei den Männern ist die Deutsch-Österreichische-Vierschanzentournee weltbekannt. Seit 1999 gibt es auch bei den Damen die Deutsche Dreischanzentournee. Sie beginnt am 2. und 3. Januar 2010 in Baiersbronn, findet am 6. Januar in Schönwald/Schonach statt und endet erstmals mit den beiden letzten und entscheidenden Springen dieser Ladies Tournee in Braunlage. Rastbüchl im Bayerischen Wald musste nach 9 erfolgreichen Springen wegen der dort zu kleinen Schanze leider aus der Tournee ausscheiden. 20 FIS Skispringen haben die Damen in diesem Winter weltweit zu absolvieren.

Der weiteste Sprung der Damen bisher gelang der Österreicherin Daniela Iraschko mit 200 m. Wie in anderen Sportarten auch (Alpin, Biathlon, Fußball u.v.a.) überzeugen nun auch die Skispringerinnen schon seit einigen Jahren mit phantastischen Leistungen. Wir freuen uns hier im Harz auf die Skispringerinnen aus aller Welt und möchten mit unseren Zuschauern die Wurmbergschanze auch für die Damen zu einem besonderen Ereignis werden lassen.

Nach den Wettkämpfen findet am 8. und 9. Januar an der Talstation der Wurmbergseilbahn jeweils eine Apres Skiparty statt.

Sehenswürdigkeiten im Harz | Quedlinburg

Fachwerkhaus Quedlinburg
Fachwerkhaus Quedlinburg

Ein Besuch der Stadt Quedlinburg ist für viele Harz Urlauber zu Recht fester Bestandteil des Urlaubsprogramms.

Die kleine Harz Stadt mit gut 20.000 Einwohnern verfügt über 1200 denkmalgeschützte Fachwerkhäuser, meist aus der Zeit um 1700. Der mittelalterliche Stadtkern rund um den Markt ist komplett erhalten und gilt als Deutschlands größtes Flächendenkmal. Seit 1994 gehört die Altstadt und die Stiftskirche zum Unesco Weltkulturerbe.

Das wohl älteste deutsche Fachwerkhaus aus dem Jahr 1310 beherbergt in Quedlinburg das Fachwerkmuseum. Hier können Sie die Baugeschichte der Stadt vor der authentischen Kulisse dieses Fachwerkhauses bestaunen.

Von Braunlage aus erreichen Sie Quedlinburg in knapp 50 km Entfernung innerhalb von 45 min. mit dem Auto über Elbingerode und Heimburg. Entlang des Weges liegen das Bodetal bei Thale und die Rübeländer Tropfsteinhöhlen.

Zur Adventszeit können Sie sich in Quedlinburg auf einem der schönsten Weihnachtsmärkte des Harzes auf Weihnachten einstimmen lassen.

Urlaub mit der Harz Card

Merian Reiseführer Harz - bei jeder Harz Card kostenlos dabei
Merian Reiseführer Harz - bei jeder Harz Card kostenlos dabei

Die Harz Card, erst im Jahr 2008 gestartet, ist ein großer Erfolg und ein attraktives Extra für Ihren Harz Urlaub.

Im jetzt abgelaufenen ersten Verkaufsjahr entschieden sich bereits über 8600 Harz Urlauber für die Harz Card.

Mit der Harz Card kann kann man bei den Urlaubnebenkosten ordentlich sparen. Die Harz Card bietet freien Eintritt oder freie Fahrt in Schlössern, Museen, Erlebnisbädern, Tropfsteinhöhlen, Bimmelbahnen oder Seilbahnen im gesamten Harz. Mit der 4-Tages-Variante ist sogar die Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn auf den Brocken inklusive.

Unter den Partnereinrichtungen finden sich die attraktivsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele des Harzes. Mit dabei sind das ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried, der Rammelsberg, das Brockenhaus und das HöhlenErlebnisZentrum Iberger Tropfsteinhöhle um nur einige von über 100 zu nennen.“Urlaub mit der Harz Card” weiterlesen