Frühlings-Radtour durch das Harzvorland

Wanderung und Radtour um den Fallstein zwischen Osterwieck und Hornburg.

Während auf den Gipfeln des Harzes noch Winter herrscht, macht sich im Harzvorland der Frühling breit. Eine wunderschöne Zeit, um die Natur zu entdecken. Gerade zum Einstieg nach dem Winter ist die leichte Radtour „Rund um den Fallstein“ empfehlenswert. Zwischen Ilsenburg, Vienenburg und Osterwieck geht es auf den Spuren des Gründen Bandes und der ehemaligen innerdeutschen Grenze durch frühlingshafte Landschaft.

Den Brocken im Blick

Entlang ehemaliger Kolonnenwege, auf Rad- und Wanderwegen und über schmale Straßen führt die gut 70 Kilometer lange Route von Ilsenburg über Eckertal, Wennerode, Lüttgenrode, Hoppenstedt, Rhoden, Deersheim und Veckenstedt durch das Harzvorland.

Naturerlebnisroute

Von vielen Orten erstreckt sich ein weiter Blick auf den Harz und den Brocken. Den höchsten Gipfel des Harzes hat man fast immer im Blick.

Zwischen Feldern, Wiesen, durch kleine Wälder und teilweise entlang der Ilse bietet der Weg immer wieder abwechslungsreiche Landschaften. Mit insgesamt rund 520 zu überwindenden Höhenmetern ist die Route trotz der Länge moderat und recht einfach zu fahren. In Bettingerode lockt das Hofcafé Schwalbennest zur Einkehr. Von Hoppenstedt aus lohnt sich ein Abstecher zum Grenzturm Rhoden und der ehemaligen Grenzanlage, hin und zurück eine 7 Kilometer lange Tour über den Kammweg am Fallstein.

Grenzturm Rhoden

Ein Teil des Grenzzauns ist hier noch erhalten und erzeugt Gänsehaut bei der Erinnerung an die deutsch-deutsche Teilung.

Weitere Einkehrmöglichkeiten entlang der Route sind das Café Brennnessel in Veltheim, die Weinschenke in Hessen oder das Landgasthaus in Deersheim. Knapp vier Kilometer vor dem Ziel befindet sich in Veckenstedt die Teichwirtschaft. Auch um diese zu erreichen, müsste ein Abstecher bzw. eine Alternativroute in Kauf genommen werden. Doch die lecker geräucherten Fischspezialitäten aus den eigenen Gewässern machen diesen absolut lohnenswert.

Erlebnisse auf ehemaligen Grenzwegen.

Training für den Harz

Die Rundtour kann als gutes Training für die nächsten Touren im Harz angesehen werden. Denn wenn erst einmal auch in den Hochlagen der Schnee geschmolzen ist, locken mehrere tausend Rad- und Mountainbikestrecken zu Entdeckungstouren auf zwei Rädern. Dann wird die magische Gebirgswelt wieder zum Paradies für Mountainbiker, Rennradfahrer und Genussradler.

Aktiv Urlauber im Harz finden im Harz Hotel Altes Forsthaus in Braunlage das passende Angebot. Wander- und Radwege beginnen direkt im Ort. Lunchpakete mit Energieriegel und Getränk werden bereitgestellt.

Unterwegs im Harzvorland

Und nach einer ausgiebigen Tour wird sich beim leckeren Abendessen im Restaurant gestärkt. Der Harz Aktiv Urlaub ist bereits ab 142,50 Euro pro Person im Doppelzimmer inkl. drei Übernachtungen buchbar.