Winterwandern im Harz – Waldgaststätten in und um Braunlage

Winterwanderung Braunlage Rehberger GrabenhausEine Wanderung durch verschneite Wälder gehört zu den schönsten Aktivitäten, die im Harz-Urlaub anstehen. Wenn es sich dann noch unterwegs in einer gemütlichen Waldgaststätte einkehren lässt, bei Tee, Grog oder Glühwein die frostigen Glieder wieder aufgeheizt werden, dann ist das Urlaubsglück vollkommen. Wandern Sie mit uns drauf los.


Gipfelglück am Wurmberg

Wurmberg im Winter

Der Wurmberg, Braunlages Hausberg und höchste Gipfel Niedersachsens, ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Wintersportler. Wer den Aufstieg scheut nutzt die Wurmberg-Seilbahn, um bequem auf über 900 Metern Höhe zu gelangen. Zu Fuß hinauf gewandert wartet schon die Belohnung. Mehrere Gaststätten, darunter die bekannte Wurmberg-Alm, laden ein zur Einkehr. Auf dem Weg hinab lohnt sich ein Abstecher ins Rodelhaus an der Mittelstation der Seilbahn. Die Gastronomie ist mit der Regionalmarke „Typisch Harz“ ausgezeichnet. Eine Rundwanderung um den Wurmberg verläuft über ca. 12,5 Kilometer und es sind mindestens 3,5 Stunden Wanderzeit einzuplanen.

Beschreibung der Wanderung »

Winter am Silberteich – Foto: P. Kruppki

Zwischen Silberteich und Forellenteich

Eine schöne leichte Wanderung ist die Rundwanderung mit Einkehr im Café Forellenteich. Am Skihang Rathauswiese geht es vorbei und hinauf auf die Höhen mit Blick zum Wurmberg. Einem bequemen Wanderweg folgen wir zum romantischen Silberteich. Dieser Abschnitt ist im Sommer Teil des Naturmythenpfades. Nach rund 5,5 Kilometer Wanderstrecke wird das Waldcafé Forellenteich erreicht. Die Wanderung ist insgesamt knapp 9 Kilometer lang und es sind 2,5 Stunden reine Wanderzeit einzuplanen.

Beschreibung der Wanderung »

Natur und UNESCO Welterbe

Bei einer Wanderung entlang des Rehberger Grabens begegnen Sie Natur und Kultur. Hier im Nationalpark Harz wird die Natur sich selbst überlassen, was zu urigen Landschaftsbildern führt. Doch vor vielen hundert Jahren gehörte auch dieser Bereich zum eindrucksvollen vorindustriellen Energieversorgungssystem, der Oberharzer Wasserwirtschaft. Die historischen Gräben und Teiche sind mittlerweile zum UNESCO Welterbe ausgezeichnet. Unterwegs lädt das Rehberger Grabenhaus zu einem Einkehrschwung ein. Die Wegstrecke liegt bei ca. 9 Kilometern und einer Wanderzeit von etwa 3 Stunden.

Beschreibung der Wanderung »

Winterwandern im Harz - Foto HTV/M. Bein
Winterwandern im Harz – Foto: HTV/M. Bein

Unterwegs auf dem Harzer BaudenSteig

Der Name ist Programm: Entlang des etwa 100 Kilometer langen Wanderweges im Südharz gibt es zahlreiche Waldgaststätten. Etwas südlich von Braunlage befindet sich der kleine Ort Wieda, von wo aus ein Rundweg zum Bahnhof Stöberhai startet. Am gleichnamigen Waldgasthaus finden täglich Wildfütterungen statt. Rund 8 Kilometer lang ist die Strecke und etwa 2 h 45 min. sollten als reine Wanderzeit eingeplant werden.

Beschreibung der Wanderung »

Wanderung durchs Odertal

Das Odertal zwischen Braunlage und Sankt Andreasberg liegt im Nationalpark Harz und zeigt sich in vielen Teilen sehr urtümlich. Hier können Sie echte Harzer Landschaft erleben. In Teilen werden hier der Harzer-Hexen-Stieg und der Naturmythenpfad begangen. Die Waldgaststätte Rinderstall liegt auf etwa der Hälfte der knapp 13 Kilometer langen Route, für die etwa 3,5 bis 4 Stunden reine Wanderzeit eingeplant werden sollte.

Beschreibung der Wanderung »

Einkehr in Braunlage

Nach einem Tag auf der Piste, in der Loipe oder beim Winterwandern lockt auch das Restaurant im Alten Forsthaus in Braunlage mit einem tollen Angebot zur Stärkung. Familien aufgepasst: Mittwochs ist der „Kids for free“ Tag. Dann gibt es für Kinder bis 12 Jahre ein kostenloses Kindermenü je verkauftes Hauptgericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.