Skifahren und Spaß im Schnee – Wintersaison 2018/2019 im Harz

Hasselkopflift Braunlage – (c) Braunlage Tourismus GmbH

Die kalte Jahreszeit steht bevor und Liftbetreiber stehen in den Startlöchern. Denn sobald ausreichend Schnee im Harz gefallen ist geht er los, der Spaß im Schnee für die ganze Familie. Alpin den Berg hinunter, Cross Country durch die Landschaft oder mit dem Rodelschlitten ins Wintervergnügen – aktuelle Wintersportinfos gibt es hier.

Skifahren, Winterwandern, Eislaufen und mehr

Der Winter im Harz ist eine der beliebtesten Jahreszeiten. Denn mit Höhen bis über 1000 Metern und einem recht rauen Klima gibt es gute Chancen auf Schnee und somit auf eine große Abwechslung in den Ferien. Skifahren auf den Hängen und Pisten des Harzes, stille Winterwanderungen durch die eindrucksvoll verschneite Landschaft, Eislaufen im Eisstadion, Cross Country mit den Langlaufskiern durch die Natur oder auch mit den Schneeschuhen durch den Tiefschnee: die weiße Pracht bietet reichlich Angebot für die ganze Familie.

Aktuell werden die Anlagen überarbeitet und für die Wintersaison vorbereitet. Wenn es bei kalter Witterung bleibt und die Schneeverhältnisse (durch Beschneiung oder natürlich) ausreichen, so könnte am 14. Dezember die Wintersaison 2018/2019 beginnen.

Wurmbergseilbahn_im_Winter_-_Braunlage_Tourismus_GmbH
Wurmbergseilbahn – (c) Braunlage Tourismus GmbH

Alpin-Skigebiete im Harz

Der Wurmberg in Braunlage ist das größte Alpin-Skigebiet im Harz. Rund 13 km Abfahrten von leicht bis schwer, eine moderne 6er Seilbahn und ein 4er Sessellift, ein Freestyle Parcours für Snowboarder und eine Snow Tubing Anlage sorgen hier für abwechslungsreichen Winterspaß. Wer das Skifahren erst erlernen möchte, der hat in Braunlage gleich vier Skischulen zur Auswahl. Kinderskikurse werden ab 4 Jahre angeboten. Mittwochs, freitags und samstags wird hier auch Flutlicht-Skilaufen angeboten.

In Braunlage gibt es an der Rathauswiese und am Hasselkopf noch zwei weitere kleine Lifte, ideal für Familien mit kleineren Kindern oder Anfänger.

Winterwandern im Tiefschnee

Das Ski-Centrum in Hohegeiß ist Treffpunkt für Einheimische und Urlauber. Vor allem die Flutlicht-Abende sind seit Jahren bekannt und beliebt. Zwei Schlepplifte und ein Rodellift stehen zur Verfügung. Zwei Skipisten und eine Snowboarder Abfahrt stehen bereit.

Der Matthias Schmidt Berg in Sankt Andreasberg gehört ebenfalls zu den beliebtesten Alpin-Skigebieten im Harz mit über 3 Kilometer Abfahrten auf 5 Pisten von leicht bis schwer. Beliebt ist der MSB Funpark, ein Snowboarder Funpark mit Boxen, Rails und anderen Schikanen. Am 13. Januar 2019 findet hier ein Testtag statt für goodboards und goodschi Snowboards und Ski. Flutlichtlau wird regelmäßig angeboten.

Skilanglauf Ackerloipe
Skilanglauf an der Ackerloipe Hanskühnenburg

Weitere Alpin-Skigebiete im Harz sind in Schulenberg und Hahnenklee zu finden.

Ski Langlauf im Harz

Noch weit mehr Möglichkeiten bieten die mehrere hundert Kilometer gut präparierte Loipen im Harz. Vielerorts werden die Langlaufloipen gespurt und führen durch die schönsten Landschaften der Region. Durch den Nationalpark Harz oder den Naturpark gleiten Sie ganz entspannt im stillen, verschneiten Wald. Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade machen Langlauf für Anfänger und Fortgeschrittene attraktiv. Zahlreiche Rundkurse oder auch verbundene Skiwegenetze bieten schier endloses Fahrvergnügen.

Bekannte Langlaufskigebiete sind unter anderem Braunlage, Sankt Andreasberg, Sonnenberg, Schierke, Oderbrück, Torfhaus. Wenn die Schneelage es zulässt gibt es auch im Südharz schön Loipen für entspannte Skiwanderungen.

Rodellift am Torfhaus – (c) Harzer Tourismusverband

Rodeln im Harz

Hänge zum runter rutschen gibt es im Harz unzählige. Da kann einfach mit dem Auto gestoppt werden und auf geht es zur spaßigen Rutschpartie. Große Rodelbahnen gibt es in Braunlage am Wurmberg, in Schierke, in Hahnenklee am Bocksberg und in Bad Harzburg. Am Torfhaus und in Hohegeiß gibt es einen Rodellift. Am Wurmberg in Braunlage und am Bocksberg in Hahnenklee werden die Schlitten mit der Seilbahn auf den Berg befördert. In Hahnenklee ist die Rodelbahn beleuchtet, so dass hier bis 21.30 Uhr gerodelt werden kann.

Noch mehr Winterspaß im Harz

Wem Skifahren, Wandern und Rodeln nicht ausreicht, der kann sich auch anderweitig im Schnee vergnügen. Bei einer Schneeschuhwanderung oder einer Husky Tour beispielsweise. Oder bei einer Tour mit dem Nationalparkranger durch den winterlichen Nationalpark Harz. Auch eine Pferdeschlittenfahrt durch den Winterwald ist möglich.

Schneeengel-Zeit

Aktuelle Informationen zu den Wintersportbedingungen im Harz:
wintersport.harzinfo.de

Angebot für Ihren Winterurlaub im Harz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.