Spuren hinterlassen: Schneeschuhwandern im Harz

Schneeschuhwandern mit Harz-Vital. (c) HE Design/Harz-Vital

Was früher ein bedeutendes Hilfsmittel für das Vorankommen im Schnee war, gehört heute zum winterlichen Freizeitvergnügen: der Schneeschuh. Bei guter Schneelage geht es mit Schneeschuhen durch die Winterlandschaft. Ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie, bei dem Sie Spuren hinterlassen.

Geschichte des Schneeschuhs

Seit wann es Schneeschuhe gibt, ist ungewiss. Verschiedene historische Funde zeigen, dass Schneeschuhe oder ähnliche Hilfsmittel schon bis zu 3000 Jahre vor Christus verwendet wurden. Damals bestanden sie aus einem gebogenen Ast mit gespannten Strängen im Innenteil. Auch flache Lederstücken oder runde Holzstücken wurden als Schneeschuhe verwendet.

Schneeschuhwandern mit Harz-Vital. (c) HE Design/Harz-Vital

Immer mit dem Ziel, verschneite Flächen ohne einzusinken zu überwinden. Genau das können Sie heute auch im Harz ausprobieren.

Mit dem Schneeschuh durch den Harz

Ob auf eigene Faust oder bei einer geführten Tour. Eine Wanderung mit Schneeschuhen wird zu einem besonderen Wintererlebnis. Denn mit diesen leichten Hilfsmitteln können Tiefschneeflächen ohne Probleme überwunden werden. Weite Wiesen oder Wanderwege, die nicht präpariert wurden, lassen sich so wunderbar begehen. Bei eher gemächlichem Tempo können Sie die Natur entdecken. Da man mit Schneeschuhen in eher wenig belebte Gebiete vordringen kann, sind auch Wildbeobachtungen gut möglich.

Schneeschuhwandern mit der Harz Agentur. (c) Harz-Agentur GmbH

Wichtig ist jedoch, auch beim Schneeschuhwandern das Wegegebot beispielsweise im Nationalpark einzuhalten. Da längst nicht alle der rund 8.000 Kilometer Wanderwege im Harz geräumt werden oder als Loipen präpariert werden, gibt es für Schneeschuhwanderer immer noch genügend Auswahl.

Geführte Schneeschuhtouren im Harz

Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie sich einem Guide anschließen und eine geführte Schneeschuhwanderung unternehmen. In Braunlage gehen Gruppen von 4 bis 20 Personen mit Huby Eimbeck und Team von Harz Vital auf Trekkingtour. 2,5 bis 3 Stunden dauert die geführte Schneeschuhwanderung und kostet pro Person 25 Euro inkl. Equipment. In Clausthal-Zellerfeld bietet die Harz-Agentur jeden Samstag im Januar und Februar bei ausreichender Schneelage geführte Touren an.

Winter_in_Braunlage_-_Braunlage_Tourismus_GmbH
Winter in Braunlage – (c) Braunlage Tourismus GmbH

Anmeldungen sind erforderlich. Die Teilnahme kostet 29 Euro für Erwachsene und 15 Euro für Kinder bis 13 Jahren, Ausstattung inklusive. Schneeschuhe können Sie auch in Braunlage ausleihen.

Verbinden Sie einen Kurzurlaub im Harz mit diesem tollen Erlebnis und hinterlassen Sie Spuren im Schnee!

Ein Kommentar zu “Spuren hinterlassen: Schneeschuhwandern im Harz

  1. Das sieht toll aus. Bei sowas habe ich auch immer wieder Lust auf einen Urlaub in den Bergen. Hätte aber nicht gedacht, dass wir jetzt nochmal so viel Schnee bekommen. War schon auf der Suche nach einem Skihotel in Davos oder so… 😉
    Danke für den Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.