Harz Ausflugstipp für starke Nerven: Abenteuer an der Rappbodetalsperre

Hängebrücke an der Rappbodetalsperre (c) HTV/A. Lehmberg

Freier Fall in 75 Meter Tiefe, Kopfüber die Staumauer hinab oder im rasanten Flug die Talsperre überqueren: An der Rappbodetalsperre im Harz gibt es reichlich Freizeitvergnügen für starke Nerven. Wer im Harz-Urlaub einen Adrenalinkick sucht, der sollte sich bei Harzdrenalin einmal umschauen.

Erlebnisse an der Rappbodetalsperre

Die Rappbodetalsperre ist die größte Trinkwassertalsperre des Harzes und mittlerweile Anziehungspunkt für viele Erlebnishungrige. Die mit bis zu 106 Metern höchste Staumauer in Deutschland ist Mittelpunkt zahlreicher Aktivitäten von Harzdrenalin. Maik und Stefan Berke haben ihr Unternehmen 2011 gegründet und in kürzester Zeit nicht nur im Harz einzigartige Attraktionen geschaffen. Ein Überblick:

  • Wallrunning

    Wallrunning
  • Segwaytouren
  • Megazipline
  • Gigaswing
  • Hängebrücke Titan RT

Während es bei den Segwaytouren eher gemütlich abläuft, ist bei den anderen Aktivitäten etwas Höhentauglichkeit von Vorteil. So führt die Hängebrücke auf etwa 100 Metern Höhe über das Rappbodetal hinweg. Das Angebot ist vielseitig und so lohnt sich ein Ausflug für die ganze Familie. Die Hängebrücke kann ohne Voranmeldung, allerdings mit evtl. Wartezeiten besucht werden. Für die anderen Aktionen sollten besser Termine im Voraus gebucht werden, damit das Vergnügen auch wirklich stattfinden kann.

Harzdrenalin Start der Megazipline
Startturm der Megazipline

Ab in die Tiefe: Gigaswing und Wallrunning

Das wohl aufwühlenste Abenteuer ist der Sprung in 75 Meter Tiefe. Hier sind starke Nerven gefragt! Unterhalb der Hängebrücke befindet sich das Startpodest, von dem man aus allein oder im Tandemsprung den Schritt ins nichts wagt. Wie im freien Fall geht es 75 Meter in die Tiefe, ehe die Sicherung greift und man sanft in einer Pendelbewegung gestoppt wird. Der rasende Puls und das Adrenalin in den Adern machen diesen Sprung unvergesslich. „Überlebt“ wird dein Gedanke sein, während du auf dem Rückweg den Ausblick in die Tiefe und über das Tal genießt.

Etwas weniger aufregend doch mindestens ebenso verrückt ist das Wallrunning. An der Wendefurther Talsperre unterhalb der Rappbodetalsperre geht es kopfüber die 43 Meter hohe Staumauer hinab. Sich in die Seile zu hängen, den Sicherungen zu vertrauen und sich horizontal über den Abhang zu wagen erfordert schon etwas Mut. Und dann beginnt der Spaß. Laufend oder hüpfend geht es die steile Wand hinab.

Harz Abenteuer Megazipline - (c) Harzdrenalin
Megazipline (c) Harzdrenalin

Aus der Vogelperspektive: Megazipline und Hängebrücke

Die größte Doppelseilrutsche Europas befindet sich im Harz. Die Megazipline lockt zu einem atemberaubenden Flug über das Rappbodetal. Der Startpunkt liegt in 120 Metern Höhe, das Ziel auf der gegenüberliegenden Seite des Tals etwa einen Kilometer entfernt ist nur sehr vage zu erkennen. Nach entsprechender Einweisung und Vorbereitung ist es soweit. Der Countdown läuft und ehe man sich versieht, geht es auch schon los. Hoch über dem Tal geht es schwebend, fliegend durch die Luft. Ein besonderer Moment, abenteuerlich, still, eindrucksvoll.

Voraussetzung für diese Attraktionen ist ein Mindestalter von 10 Jahren, ein Mindestkörpergewicht von 40 kg (Gigaswing 35 kg) und ein maximales Körpergewicht von 120 kg (Gigaswing 135 kg).

Längste Hängebrücke weltweit im Harz Rappbodetalsperre
Abenteuer Hängebrücke

Trotz der rund 120 Tonnen Gewicht der Hängebrücke wackelt und schaukelt es 100 Meter über dem Tal deutlich spürbar. Die Titan RT ist die längste Hängebrücke ihrer Art weltweit mit 458,5 Metern. Sie erstreckt sich über das Rappbodetal, verläuft parallel zur Staumauer und eröffnet eindrucksvolle Ausblicke und Perspektiven. Je nach Wetterlage und Tageszeit ist die Stimmung der Landschaft unterschiedlich bewegend. Tickets können am Ticketautomaten gekauft werden und der Einlass erfolgt über ein Drehkreuz. Die Hängebrücke bleibt im Januar geschlossen und ist ansonsten das ganze Jahr über zu nutzen.

Elektrischer Fahrspaß im Harzwald

Das Segway ist ein Elektroroller, der durch Gewichtsverlagerung intuitiv gesteuert wird und ein nahezu schwebendes Fahrerlebnis möglich macht. Bei geführten Touren geht es von Elbingerode aus zur Rappbodetalsperre, zu den Rübeländer Tropfsteinhöhlen oder durch den Harzwald bis zu Kukki’s berühmter Erbsensuppe. Zwei bis dreieinhalb Stunden dauern die Segwaytouren und sind für Personen mit mindestens Mofaführerschein buchbar (Mindestalter 15 Jahre, Mindestgewicht 45 kg, Maximalgewicht 118 kg). Vor jeder Tour gibt es eine Einweisung, so dass auch Anfänger mitfahren können. Wer sich unsicher ist, bucht einfach vorab einen 45-minütigen Schnupperkurs.

Aktuelle Informationen, Öffnungszeiten, Preise und Terminbuchungen unter www.harzdrenalin.de

Rund um die Rappbodetalsperre, nur eine halbe Stunde Autofahrt von Braunlage entfernt, kommen Adrenalinjunkies und Naturliebhaber gleichermaßen auf ihre Kosten. Ein Ausflug sollte bei einem Urlaub im Harz Hotel Altes Forsthaus in Braunlage eingeplant werden.