Wandern mit Kindern im Harz

Begegnung mit dem Wolf auf dem Naturmythenpfad im Harz

Über Felsen klettern, durch Bachläufe waten, weite Wiesen durchstreifen, Steine am Teich springen lassen und dann ein stärkendes Picknick unter schattigen Bäumen: So oder so ähnlich läuft es, wenn Familien im Harz wandern gehen. Wir haben ein paar Wandertipps für die Familie zusammengestellt.

Stempelfieber sorgt für Wanderlust

Um die Kids fürs Wandern zu begeistern reichen schöne Landschaft und Abenteuer manchmal nicht aus. Doch Stempel sammeln, um zum Wanderkaiser gekrönt zu werden, das zieht immer. Die Harzer Wandernadel bietet 222 Stempelstellen im ganzen Harz verteilt. An den schönsten Aussichtspunkten und auch an eher abgelegenen Wanderstrecken sind die grünen Kästen zu finden.

Bestückt mit dem Wanderpass, der für 3 Euro an der Rezeption des Harz Hotel Altes Forsthaus erhältlich ist, geht es auf Stempeljagd. Bereits mit 11 gesammelten Stempeln werden Kinder bis 11 Jahre zu Wanderprinzessinnen und Wanderprinzen.

Naturmythen auf der Spur

In Braunlage startet der Naturmythenpfad. Der etwa 4 Kilometer lange Rundweg bietet zahlreiche Erlebnisstationen. Hier wird die Harzer Natur und ihre Mythen lebendig dargestellt. Interaktive Elemente laden ein zum Mitmachen. Unterwegs gibt es immer wieder Orte für eine schöne Pause.

Im Tierpark Christianental. (c) Harzluchs

Familienwanderung in Wernigerode

Um die bunte Stadt am Harz auch mit der ganzen Familie gut gelaunt zu entdecken, bietet sich eine Wanderung vom Tierpark Christianental zum Schloss Wernigerode an. Wer sich den Anstieg lieber erspart, der fährt mit der Wernigeröder Schloss- oder Bimmelbahn von der Innenstadt hinauf zum Schloss und wandert von dort hinab ins Tal. Wildschweine, Hirsche und Luchse sowie viele weitere heimische Tiere sind im Tierpark Christianental zu entdecken.

Märchenpfad zum Brocken

Auf dem Märchenpfad zum Brocken

Von Schierke aus führt der Märchenpfad „Das weiße Reh“ hinauf auf den höchsten Berg des Harzes. Die Wanderung ist durchaus anspruchsvoll, führt sie doch durch das Eckerloch über teils felsige Wege. Entlang der Strecke gibt es mehrere Stationen, an denen das Märchen des weißen Rehs in kleinen Bildern dargestellt ist. Auflösung gibt es dann im Brockenhaus auf dem Brockengipfel. Eine schöne Animation für Kinder, den Berg zu bewältigen.

Mit dem Nationalparkranger unterwegs

Besondere Einblicke in die faszinierende Bergwelt des Harzes geben Touren mit dem Ranger. Sie erzählen von dem Wald, der wieder zum Urwald werden soll, zeigen Spuren der wilden Tiere am Wegesrand und erklären anschaulich die Natur. Regelmäßig werden geführte Wanderungen auch ab Braunlage angeboten.

Mit dem Ranger unterwegs – (c) Nationalpark Harz / Ingrid Nörenberg

Familienferien im Harz

Für einen Familienurlaub ist Braunlage ein guter Ausgangsort. In den Sommerferien gibt es mit „Hits for Kids“ en abwechslungsreiches Programm. Der Wurmberg mit seinen Erlebnisangeboten, die Eissporthalle und das Hallenbad lassen keine Langeweile aufkommen. Im Restaurant Altes Forsthaus gibt es immer mittwochs das Angebot „kids4free“: Kinder bis 12 Jahre erhalten ein Kindermenü gratis je verkauftem Hauptgericht. Das Harz Hotel Altes Forsthaus bietet großzügige Familienzimmer an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.