Weihnachtsfeier im Harz – Fürstliches Gänseerlebnis

Unser Küchenchef empfiehlt das fürstliche Gänseerlebnis.
Unser Küchenchef empfiehlt das fürstliche Gänseerlebnis.

Jetzt ist wieder die Zeit, in der die Weihnachtsfeiern geplant werden. Gönnen Sie sich, Ihren Familien, Freunden oder Mitarbeitern doch einmal ein besonderes Erlebnis. Eine ganze Gans frisch zubereitet im Alten Forsthaus Restaurant Braunlage.

Gänseessen zur Weihnachtsfeier

Der Gänsebraten gehört schon traditionell für viele zur Weihnachtszeit dazu. Beginnend mit dem Martinstag am 11. November bieten viele Restaurants im Harz Gänsebraten oder Gänsekeulen an. Doch bei uns im Restaurant Altes Forsthaus in Braunlage leben wir eine besondere Tradition. Wir präsentieren Ihnen die ganze Gans frisch zubereitet. Sie wird am Tisch tranchiert und mit Salzkartoffeln, Kroketten, Klößen, Grünkohl, Rotkohl und unserer leckeren Gänsesoße serviert. Ab vier Personen richten wir für Sie das besondere Gänseerlebnis aus.

Gänse-Essen im Harz Hotel Altes ForsthausTradition der Martinsgans

Der 11. November beschreibt den Tag der Grablegung des heiligen Martin von Tours vor über 1000 Jahren.  In Mitteleuropa wird dieser Tag gefeiert und mit Martinsumzug, Martinssingen und auch Martinsgansessen begangen. Die Geschichte des Brauchtums wird unterschiedlich beschrieben. Einerseits lag der Martinstag zu Beginn der vorweihnachtlichen Fastenzeit. So mussten noch Lebensmittel aufgegessen werden. Eine andere Theorie ist das Ende des bäuerlichen Wirtschaftsjahres und gleichermaßen der Tag, an dem die Steuer gezahlt wurde. Diese konnten früher auch in Form einer Gans beglichen werden.

Das Martinsgansessen hat in Deutschland und auch in Österreich Tradition. Im Harz Hotel Altes Forsthaus wird das Gänseessen vom 11. November bis 22. Dezember angeboten. Eine Vorbestellung ist notwendig.

Weihnachten im Harz

Doch nicht nur das Gänseessen ist beliebt und gehört zur Tradition. Die Vorweihnachtszeit lockt mit zahlreichen Weihnachtsmärkten in der Region. Einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands findet in Goslar vom 23. November bis 30. Dezember statt.
Ein Brauch beim Martinsgansessen ist übrigens auch der Vortrag eines Gänsegedichtes. So wurde es bereits im 17. Jahrhundert gehandhabt. Als eine kleine Inspiration, die auch zum Schmunzeln anregen soll, wollen wir Heinz Ehrhardt zitieren:

„Die Gans erwacht im grauen Forst erstaunt in einem Adlerhorst.
Sie blickt sich um und denkt betroffen: „Mein lieber Schwan, war ich besoffen!““

Informationen zum fürstlichen Gänseerlebnis und Reservierungen unter 05520 9440.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.