Schneeschuhwandern im Winterurlaub im Harz

Fotolia 11028224 XS 300x216 Schneeschuhwandern im Winterurlaub im Harz
Schneeschuhwandern im Harz

Der Winterurlaub im Harz kennt selten schneefreie Tage. Der Harz befindet sich in etwa in der Mitte Deutschlands ist von November bis etwa zu Ostern für einen schneereichen Winter bekannt. Neben Rodeln, Langlauf und Abfahrtsski erfreut sich das Schneeschuhwandern immer größerer Beliebtheit. Mit Schneeschuhen, wie man sie sonst nur bei Trappern oder aus Skandinavien kennt, kann man den Harz im Winterurlaub in Ruhe genießen. Anders als beim Langlaufski benötigt man keine gespurten Loipen. Es empfehlen sich dennoch bekannte und ausgewiesene Wanderrouten.

Insbesondere die Regionen rund um Braunlage, Ilsenburg, Hahnenklee und Altenau eignen sich für einen Winterurlaub im Harz mit dem Hintergrund, an Schneeschuhwanderungen teilzunehmen. In der Regel dauert eine Schneeschuhwanderung durch den Harz etwa zwei bis drei Stunden und führt quer durch den Nationalpark. Wer eine Schneeschuhwanderung im Winterurlaub im Harz plant, braucht dieses außergewöhnliche Schuhwerk nicht unbedingt erwerben. Ähnlich wie Ski und Snowboard können Schneeschuhe in den Verleihstationen ausgeliehen werden. Continue reading “Schneeschuhwandern im Winterurlaub im Harz”