Harz Wandertipp: Frühjahrswanderung auf dem Karstwanderweg

Karstwanderweg
Sattelköpfe am Karstwanderweg – Fotos: Hammaphotos by Christian Schelauske

Während in den höheren Lagen des Harzes noch die Reste des Winters dahin schmelzen, hält im Harzvorland der Frühling Einzug. Grund genug für einen Ausflug in den Südharz und eine Wanderung auf dem Karstwanderweg.

Der Karstwanderweg – 100 Kilometer durch den Südharz

Von Förste westlich von Osterode am Harz bis Pölsfeld bei Sangerhausen erstreckt sich ein besonderes Gesteinsband mit vielen seltenen und eigentümlichen Karsterscheinungen. „Karst“ beschreibt Landschaften, in denen das Niederschlagswasser nicht vollständig oberflächlich abläuft, sondern durch wasserlösliche Gesteinsarten, wie Gips oder Karst, versickert. Unterirdisch entstehen so Wasserläufe und Seen. Überirdisch zeigen sich verwitterte Gesteinsformen, Erdfälle, Abrissspalten und Trockentäler. Im Südharz ist so eine besondere Naturlandschaft mit vielfältiger Flora und Fauna entstanden, die bei ausgiebigen Wanderungen entdeckt werden kann.

Die Wieda am Karstweg
Die Wieda am Karstwanderweg

Insgesamt gibt es über 230 Kilometer ausgewiesene Wanderrouten auf dem Karstwanderweg. Dabei geht es durch drei Bundesländer, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, sowie durch vier Landkreise, Göttingen, Nordhausen, Mansfeld-Südharz und Kyffhäuser-Region.  Das weiße „K“ im roten Querbalken ist Wegemarke für die Wanderstrecke.

Karstwanderung um die Sattelköpfe zwischen Walkenried und Nordhausen

Rund 30 Kilometer südöstlich von Braunlage startet unsere Frühlingstour im Südharz. Eine Rundwanderung um die Sattelköpfe bei Hörningen, einem kleinen Dorf in Thüringen in der Nähe von Nordhausen. Die gut 15 Kilometer lange Wanderung führt durch aussichtsreiches Gelände. Wiesen- und Waldwege wechseln einander ab. Entlang des Weges sind typische geologische Besonderheiten der Karstlandschaft zu entdecken, wie der Igelsumpf, einem alten Schwindensystem der Wieda oder die weißen Gipsfelsen des Mühlenbergs. An den Sattelköpfen befindet sich auch die Stempelstelle 99 der Harzer Wandernadel. Es gibt ein paar steile Anstiege entlang der Route. Insgesamt ist die Wanderung als mittelschwer zu bezeichnen. Besonders schön ist es im Frühjahr, wenn frisches Grün die Laubbäume überzieht und die Buschwindröschen als Frühlingsboten den Waldboden bedecken.

Auf dem Karstwanderweg

Geführte Wanderungen auf dem Karstwanderweg

Vogelstimmenwanderungen, Kräuterwanderungen oder Touren auf den Spuren der Geschichte: jeden Sonntag finden an verschiedenen Abschnitten des Karstwanderweges geführte Wanderungen statt. Das aktuelle Programm finden Sie unter www.karstwanderweg.de

Fotos:
Tourismusverband Südharz Kyffhäuser e.V. / http://hammaphotos.com/ by Christian Schelauske

Ein Kommentar zu “Harz Wandertipp: Frühjahrswanderung auf dem Karstwanderweg