Wandern im Harz: Auf dem Baudensteig durch den Südharz

Begeben Sie sich auf eine Rundwanderung auf dem Harzer Baudensteig im Südharz. Ein Tipp ist die Baudensteigrundweg 5 von Scharzfeld aus. Eine angenehme Tagestour mit Ausblicken auf den Vorharz, Einblicken in die fantastische Unterwelt in der Einhornhöhle und Entdeckungen der Geschichte an der Burgruine Scharzfeld.

Wandertipp im Südharz

Von Scharzfeld aus beginnt die knapp 19 Kilometer lange Rundwanderung im Südharz. Schon nach ein paar Hundert Metern ist die erste Sehenswürdigkeit am Wegesrand erreicht, die Steinkirche in Scharzfeld. Es ist eine rundbogige Höhle, die im Mittelalter als Kirche diente. Um die Entstehung ranken sich verschiedene Legenden. Der rund 28 Meter lange und 6 bis 8 Meter hohe Höhlenraum lässt da viel Freiraum für Fantasien.

 Weiter geht es stetig bergauf, bis nach rund 3 Kilometern die etwas versteckt liegende Einhornhöhle erreicht wird. Für eine Führung sollten Sie eine Stunde Aufenthalt einplanen. In dem faszinierenden Hohlraum unter Tage werden die Geschichten von Einhörnern, Neandertalern und dem Höhlenbären lebendig. Eine Baude steht bereit für das leibliche Wohl.

Nach einer kleinen Taldurchquerung ist schon die nächste Baude erreicht an der Burgruine Scharzfels. 1131 erstmals urkundliche erwähnt lassen die in den Fels gehauenen Überreste die eindrucksvollen Dimensionen der Burg erahnen. Einhornhöhle bei Scharzfeld Ausflugsziel HarzEine virtuelle Wiederauferstehung der Burg als 3D Modell ist geplant. Hier gibt es auch zwei schöne Aussichtspunkte sowie den Burggasthof mit einem reichhaltigen Angebot.

Nun folgen rund 6 km bergauf auf die Höhen des Harzes. Der höchste Punkt sind mit 612 Metern die Bärentalsköpfe. Entlang des Weges gibt es noch eine Schutzhütte für eine weitere Pause. Rund 3,5 km folgen wir dem Europäischen Fernwanderweg E6 bis zum Schweineplatz. Von dort aus geht es rechts ab auf den etwas schmaleren Herbstbergweg. Dieser hat nur ein leichtes Gefälle und lässt sich bequem wandern. Nach etwa 5 Stunden Wanderzeit (ohne Besuch in der Einhornhöhle) erreichen wir wieder den Ausgangspunkt.

An der Burgruine Scharzfels auf dem BaudenSteigDie Route ist als leicht eingestuft mit rund 694 zu überwindenden Höhenmetern. Die Wege wechseln zwischen naturbelassenen Pfaden und breiten Forstwegen. Da sich nur auf einem kleinen Teilabschnitt Einkehrmöglichkeiten befinden, raten wir dazu, etwas Proviant und Getränke mitzunehmen. Je nach Wunsch kann die Route auch andersrum gelaufen werden. Das hat zum Vorteil, dass die Burgruine Scharzfels mit Gasthof nach etwa 14 km Wanderstrecke erreicht wird und sich die Einkehr dann erst richtig lohnt.

Unterwegs sind auch zwei Stempel der Harzer Wandernadel zu ergattern.

Fotos:
Harzluchs
Harzer Baudensteig
Einhornhöhle