Home > Aktiv Urlaub Harz, Wandern im Harz > Wandern im Harz an der ehemaligen Zonengrenze

Wandern im Harz an der ehemaligen Zonengrenze

Freilandgrenzmuseum Sorge Wandern im Harz an der ehemaligen Zonengrenze

Original Signalzaun im Freilandgrenzmuseum in Sorge

Genau 20 Jahre ist es her, im Herbst 1989, da öffnete sich die Grenze zwischen den beiden deutschen Staaten.

Anläßlich des zwanzigjährigen Jubiläums gibt es zahlreiche Veranstaltungen im Harz, die uns an dieses Ereignis erinnern sollen.

So werden noch bis 04.11.09 immer Mittwochs von Zeitzeugen begleitete Wanderung an der ehemaligen Grenze angeboten. Treffpunkt ist jeweils 09.00 Uhr an der Tourist-Info Braunlage. Die Wanderung ist 10 km lang und dauert ca. 4 Std.

Wir haben Ihnen auch einige Erlebnisrundwanderungen zusammengestellt, wenn Sie auf eigene Faust eine  Rundwanderung entlang der ehemaligen Grenze unternehmen wollen.

Zum Beispiel von Braunlage zum Brocken. Beim Aufstieg erinnern die kilometerlangen Betonplattenwege, die parallel zur innerdeutschen Grenze verliefen, an den ehemaligen Grenzverlauf. Auf dem Brocken angekommen finden Sie das Brockenhaus. Zu Grenzzeiten eine Abhörzentrale der Stasi, heute Museum, wo Sie noch immer die alten Abhöranlagen besichtigen können.

Eine weitere Erlebnisrundwanderung führt Sie von Braunlage nach Sorge. Hier wandern Sie zu den Originalstandorten eines Beobachtungsturms und eines Stacheldraht-Signalzauns mit Hundelaufanlage. Ein schauriges Gefühl überkommt einen noch heute, wenn man hier am ehemaligen Todesstreifen entlang wandert.

Für die vorgestellten Wandertouren im Harz finden Sie detailierte Wegbeschreibungen mit Übersichtskarte, Höhenprofil und Entfernungsangaben bei uns an der Rezeption.

Wanderwege im Harz – Eine Information des Harz Hotels Altes Forsthaus Braunlage

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Connect with Facebook


Sie können sich mit Ihrem Twitter- oder Facebook-Account anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.

Comment Spam Protection by WP-SpamFree