Moderne Schatzsuche: Geocaching im Harz

Auf der Suche nach besonderen Orten und tollen Einblicken in die Region haben immer mehr Menschen das Geocaching für sich entdeckt. Mit dem Smartphone oder einem GPS-Gerät ausgestattet, geht es auf die moderne Schatzsuche. Ein Spaß für Groß und Klein.

Wandern im Harz und Geocaching (c) Harzer Tourismusverband/M. Gloger

Abwechslungsreiche Entdeckungstouren

Der Harz bietet Familien mit Kindern, Abenteuerlustigen und Naturliebhabern jede Menge Abwechslung. Beim Geocaching lässt sich diese schöne Region noch intensiver erleben. Denn auf der Suche nach einem der hunderten Caches geht es an verwunschene Orte, zu mystischen Felsen oder eindrucksvollen Ausblicken.

Familienurlaub im Harz

Familienurlaub im Harz

Entdecken Sie hier unser beliebtestes Angebot für Ihren Familienurlaub im Harz.

Beim Geocaching werden von anderen kleine oder auch größere „Schätze“ in der Natur versteckt. Klassisch sind es Dosen, in denen kleine Belohnungen zu finden sind. Der Finder selbst bringt eine Tauschbelohnung mit und so erfreut sich jeder Geocacher an seinem Fund. Manchmal liegt ein Logbuch bei, in dem eingetragen wird, wer da war. Dieses Caches werden anhand der veröffentlichten Koordinaten direkt angesteuert.

Anders ist es bei den Multi Caches, die der Schnitzeljagd näher kommen. Anhand von Koordinaten oder Rätseln wirst du von Station zu Station geführt, ehe du den finalen Cache erreichst. Aufwendiger und spannend sind die Mystery Caches. Sie erinnern ein wenig an die Aufgaben im Escape Room. Schon die ersten Koordinaten sind oft nicht die tatsächliche Richtung sondern enthalten schon das erste Rätsel.

Dem Ideenreichtum sind kaum Grenzen gesetzt. Und den Schwierigkeitsgraden der Caches auch nicht. Wer beispielsweise mit Kindern unterwegs ist oder zum ersten Mal auf digitale Schatzsuche geht, sollte daher eher leichte Caches wählen.

Auf www.geocaching.com ist eine der größten Geocaching Community weltweit zu finden. Mit einem kostenlosen Benutzerkonto kannst du Caches in deiner Nähe finden, auf Routenvorschläge zurückgreifen und viel Wissenswertes über das Geocaching erfahren.

Geocaching im Nationalpark Harz

Bei der modernen Schatzsuche ist natürlich ein achtsamer und sensibler Umgang mit der Natur oder auch mit Privateigentum erforderlich. Nur so haben Geocacher dauerhaft Freude und Freiheiten für ihr Hobby. Im Nationalpark Harz beispielsweise gilt das Wegegebot. Entsprechend sind hier die Caches direkt am Weg versteckt, was die Suche nicht weniger interessant macht. Auf dem Naturmythenpfad in Braunlage gibt es beispielsweise an den verschiedenen Mitmachstationen Hinweise und Fragen, deren Antworten letztendlich die Koordinaten des finalen Schatzes freigeben.

Auf geheimnisvollen Pfaden unterwegs

Bei einer verhexten Geocaching Tour in Sankt Andreasberg am 12. April 2022 gehen Kinder von 6 bis 13 Jahren gemeinsam auf Tour. Bei dieser rund 4-stündigen Tour wird nach den Zutaten des Zaubertranks von Hexe Pandorra gesucht. Ein abenteuerliches Unterfangen für die Kids.

Entdeckungstouren zu verlassenen Orten

Einige Caches führen auch zu Lost Places oder historischen Orten. Das Industriedenkmal Königshütte in Bad Lauterberg gehört beispielsweise dazu. Ein Multicache führt über das Gelände der ehemaligen Eisengießerei. Auf der Suche nach dem „Schatz“ ist allerlei über die Geschichte dieses historischen Ortes zu erfahren.

Geocaching im Harz verbindet Naturerlebnisse, Spannung und Erholung. So lässt sich eine Wanderung auch für Kinder kurzweilig gestalten. Selbst versierte Harzkenner entdecken beim Geocaching noch unbekannte Plätze.

Als „Basislager“ für eine Geocaching Tour durch den Harz ist das Harz Hotel Altes Forsthaus in Braunlage bestens geeignet. Zentral in den Bergen gelegen, kannst du bei einem Urlaub von hier aus die bestens Chaches im Harz aufsuchen.