Winterfest in Sankt Andreasberg vom 2.-4. Februar 2018

Zum 122. Mal steigt das Winterfest in Sankt Andreasberg. Spaß und Abwechslung ist garantiert, auch wenn der Winter ab und an eine Pause macht. Und auch die Winter-Gespannfahrer zieht es alljährlich in den Oberharz auf der Suche nach einer Herausforderung für Menschen und Material. Ein erlebnisreiches Wochenende steht bevor.

Schon zum 122. Mal wird in Sankt Andreasberg das Winterfest gefeiert. Verhexte Überraschungen, mittelalterliches Treiben, Winterfest-Umzug und das lustige Rudel-Rodeln am Samstag – ein Wochenende voller Spaß und Freude für die ganze Familie!

 

Rund um das Kurhaus in Sankt Andreasberg entsteht für zwei Tage eine kleine Feiermeile. Bei Glühwein und Glühbier, Brot aus dem Holzofen, Met und Spezialitäten vom Grill lässt sich das bunte Treiben wunderbar beobachten. Die mittelalterliche Handwerkskunst wird erlebbar dank Töpferei, Zinngießerei und Schmiede.

Winterwanderung im Nationalpark Harz – Foto: Paul Likas

Felle, Gefilztes, Trinkhörner und allerlei weitere Accessoires für das richtige mittelalterliche Outfit werden präsentiert. Details zum Leben der Oberharzer Kuhhirten werden bei einem Besuch der Schellenschmiede erzählt. Die einzige fahrende Schellenschmiede aus Sankt Andreasberg ist mit dabei und zeigt, wie Schellen gemacht werden.

Am Freitag eröffnet die Winterfestausstellung im Kurhaus. Es gibt Langlaufspaß für jedermann und eine Hexenlicht-Erlebnisführung mit Überraschungen. Abends sorgt Live-Musik vor dem Kurhaus für Partystimmung. Am Samstag bestimmt das mittelalterliche Treiben den Tag begleitet von den Goselagerern. Der Festumzug der Sankt Andreasberger Vereine wird unterstützt von den Gespannfahrern, ehe es zum Rudel Rodeln und abends zur Open Air Party geht.

Auf der Kurparkwiese werden die Gespannfahrer ihr Zeltlager aufschlagen. Hartgesotten sind für sie winterliche Temperaturen der Anreiz für diese Aktion. Besucher können die Maschinen begutachten und werden sicher mit dem einen oder anderen in leidenschaftliche Gespräche verwickelt.

Wer zudem gern die Sterne mag und sich für Astrologie interessiert, der ist in der Sternwarte in Sankt Andreasberg richtig. Am 2. Februar wird ab 18.30 Uhr zum Astroabend mit Vorträgen („Mit dem 3D-Drucker ins Weltall“ und „Was gibt es im Februar am Himmel zu sehen?“), Planetariums-Projektionen und Himmelsbeobachtungen mit den Sternwartenteleskopen geladen. Bei klarer Sicht wird am 3. Februar ab 14 Uhr die Sonne mit Spezial-Teleskopen beobachtet. Ab 18 Uhr stehen dann wieder die Sterne im Fokus.

Weitere Infos zu den Veranstaltungen:

Winterfest Sankt Andreasberg
Astro-Wochenende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.