Wandertipp Südharz: Ebersburg bei Nordhausen

Ebersburg bei Nordhausen - Wanderziel im HarzEine Burgruine, wie man sie sich vorstellt: Auf einem Gipfel am Harzrand mitten im Wald gelegen mit einem weiten Blick über das flachere Vorland, mit Mauerresten und einem verwitterten, bewachsenen Burgfried – so zeigt sich die Ebersburg bei Nordhausen. Hier werden Phantasien wach. Kinder lassen hier die Zeit der Ritter und Prinzessinnen lebendig werden. Eine Wanderung zur Ebersburg wird zu einem erlebnisreichen Familienausflug. Stempelstelle Nr. 100 der Harzer Wandernadel inklusive.

Bereits im 12. Jahrhundert wurde die Ebersburg erstmals urkundlich erwähnt. In exponierter Lage auf rund 440 Metern Höhe Ebersburg bei Nordhausen - Wanderziel im Südharzwurde sie auf Geheiß des bedeutenden Thüringer Landgrafen Hermann I. als nördlichste Befestigung Thüringens errichtet. Die einst im Hochmittelalter wichtige Herrenburg wurde bereits im 16. Jahrhundert als „wüst“, also verlassen, bezeichnet. Über Viele Jahrhunderte wurde sie sich selbst überlassen und die Natur eroberte sich ihr Reich zurück. Vergessen war die Ebersburg bei den Einwohnern von Herrmannsacker, einem kleinen Ort unterhalb der Burg, jedoch nie. Auch andere Besucher erklommen das mystische Areal. Mittlerweile haben sich die Mitglieder des Vereins für lebendiges Mittelalter e. V. der Ebersburg angenommen.

2006 wurde ein Nutzungsvertrag zwischen dem Landkreis Nordhausen und dem Verein geschlossen. Seitdem erwacht die Ebersburg aus ihrem Dornröschenschlaf.

Heute ist der noch erhaltene Bergfried schon von weitem gut zu sehen. Die Zuwegung wurde wieder hergerichtet und das Gelände von Wildwuchs befreit. Zu verschiedenen Veranstaltungen oder auch bei Gruppenführungen wird die Geschichte der Burg wieder lebendig.

Ein Veranstaltungshöhepunkt ist die Nachtwanderung mit Feentreffen, die immer am Tag vor dem Tag des Denkmals stattfindet. Die scheuen und schönen Fabelwesen wagen sich nur in der Dunkelheit aus ihren Verstecken im Wald. Damit sie in jedem Jahr wieder kommen sind Fotos strengstens untersagt. Wer also die Feen sehen und die Ebersburg im Fackelschein erleben möchte, muss schon selbst einmal vorbei kommen.

Ebersburg bei Nordhausen - Wandern im HarzAls Wanderziel ist die Ebersburg nicht nur von Herrmannsacker, sondern auch von Stolberg, Rodishain und Neustadt – um nur einige zu nennen – gut zu erreichen. Die Ebersburg ist als Burgruine jederzeit frei zugänglich. An den meisten Tagen im Jahr trifft man dort Mitglieder des Vereins bei der Arbeit, die sich gern auch einmal austauschen. Eine rund 1,5stündige spannende und unterhaltsame Erlebnisführung wird für Gruppen, insbesondere auch für Schulklassen, gegen Voranmeldung angeboten. Schulklassen und Kindergärten sind mit einer ausreichenden Anzahl von Betreuern gern gesehen.
Die Ostereiersuche am Ostersonntag, Walpurgis, die Nachtwanderung mit Feentreffen und der Tag des offenen Denkmals gehören zu den festen Terminen. Ab Ende Oktober steht zudem der Weihnachtswunschzettelbriefkasten auf der Burg bereit. Am zweiten Advent kommen die Wichtel und holen die Weihnachtspost – Grund genug für eine kleine vorweihnachtliche Feier.

Der Verein medium aevum vitale – Verein für lebendiges Mittelalter e. V. ist sehr engagiert, die Burg zu retten und zu erhalten. Daher können Mitglieder des Vereins auchfür alle Arten von Feierlichkeiten mit einer spektakulären Feuershow gebucht werden. Die Einnahmen kommen dem Erhalt der Burg zu Gute.

Infos:
medium aevum vitale – Verein für lebendiges Mittelalter e. V: – Nordhausen / Harz
Hannelore Müller
Tel. 01705823494
www.ebersburg.eu

Route 2.002.936 – powered by www.wandermap.net