Harz- Ausflugstipp: Schloss Heringen bei Nordhausen

Schloß Wernigerode, Schloss Stolberg, Burg Falkenstein oder das große Schloss in Blankenburg – sie alle gehören zu den bekannten Sehenswürdigkeiten im Harz. Im Südharz hingegen gibt es einen Geheimtipp für Schlossliebhaber und Kulturinteressierte: das Schloss Heringen lädt zum Besuch.

Außergewöhnliche Architektur

Noch heute überragen die weißen Mauern des Schloss Heringen die anliegenden Gebäude und sind bereits von weitem sichtbar. Das fünfstöckige Gebäude wurde um 1320 errichtet und war seinerzeit einer der frühesten Schlossbauten und das höchste weltliche Gebäude in Thüringen. Die so genannte „Goldenen Aue“, die fruchtbare Landschaft zwischen Harz und Kyffhäuser, gehörte Jahrhunderte lang zu den kaiserlichen und königlichen Gütern. Davon zeugt auch die etwas östlicher gelegene Königspfalz Tilleda, ein eindrucksvolles Freilichtmuseum. Das Grafengeschlecht der Hohnsteiner ließ das Schloss in Heringen errichten. Vor allem der Bau in die Höhe macht dieses Gebäude außergewöhnlich im Vergleich zu anderen Burgen und Schlössern. Mit einem Grundmaß von 360 Quadratmetern, einer Höhe von 33 Metern und den zwei Ecktürmen diente das Schloss vor allem zu Repräsentations- und Wohnzwecken. Die Grafen von Schwarzburg-Rudolstadt bauten das Alte Schloss im 16. Jahrhundert im Stile der Renaissance um.

Multimedial Geschichte erleben

Wie war das Leben in der Jungsteinzeit? Was waren die ersten Nutztiere der Bauern? Und was hat es mit der Dame der Goldenen Aue auf sich? Im Schlossmuseum widmen sich mehrere moderne Ausstellungen der Kulturgeschichte der Region. Die archäologische Ausstellung widmet sich dem ältesten Dorf Thüringens. Das Leben und Wirken der Gräfin Clara von Schwarzburg-Frankenhausen, die als kinderlose Witwe zur liebevollen Pflegemutter wurde und im 30-jährigen Krieg als Schutzpatronin des Amts und Schlosses Heringen galt, wird in einer weiteren Ausstellung beschrieben. Durch die archäologische Ausstellung sind nun auch Führungen per zweisprachigen Multimedia-Guide (deutsch/englisch) möglich. Ausgerüstet mit dem eigenen Smartphone oder Leihgeräten können die Besucher vielen Fragen an insgesamt 16 Stationen auf den Grund gehen. Mit verschiedenen Versionen werden Erwachsene eher informativ, Kinder hingegen unterhaltsam und spannend durch die Ausstellung geführt. Für die Kids wurde der kleine Archäologe Henry aus Heringen konzipiert.

Erlebnisreicher Südharz

Damit sich die rund 50 Kilomter Fahrt von Braunlage nach Heringen lohnen, können Sie gleich weitere Besuche einplanen und so einen erlebnisreichen Tagesausflug im Harz gestalten. Die Barbarossahöhle und das Kyffhäusergebirge bieten besondere Entdeckungen in der Natur. Die Echter Nordhäuser Traditionsbrennerei mit Shop ist in Nordhausen einen Besuch wert. Auf dem Rückweg kann die schöne, mittelalterliche Stadt Stolberg besucht werden oder auch das skurrile Mausefallen- und Kuriositätenmuseum in Güntersberge.

Informationen zum Schloss Heringen
www.stadt-heringen.de/schloss-heringen.html

Fotos: hammaphotos – Christian Schelauske