Indian Summer im Harz: Herbst Wandertipps

Wenn sich die Laubwälder im Harz im Herbst bunt verfärben, dann entsteht ein Hauch „Indian Summer“ Feeling. Sonne, Nebel, Wolken, Schatten und Licht lassen die Landschaft in einer besonderen Stimmung erscheinen. Wer im Herbst sich auf eine Wanderung durch den Harz begibt, kann sich auf farbenfrohe Naturerlebnisse freuen.

Herbstliche Wanderung im Ilsetal

Die weiten Buchenwälder des wildromantischen Ilsetals sind nicht nur im Herbst ein beliebtes Ausflugsziel. Ob auf den Heinrich-Heine-Weg hinauf zum Brocken oder einfach nur eine Rundtour durch den Nationalpark Harz: dem Flusslauf der kleinen Ilse folgend, gibt es allerlei malerische Wanderrouten. Ein beliebtes Ausflugsziel ist die Waldgaststätte Plessenburg mitten im Nationalpark Harz. Eine Rundwanderung führt von Ilsenburg aus über 13 Kilometer hinauf zu den Ilsefällen und zum Gasthaus. Ganzjährig geöffnet (Mai –Okt. Mo Ruhetag, Nov-Apr Mo und Di Ruhetag) werden hier leckere Harzer Gerichte und erfrischende oder stärkende Getränke angeboten.

Ilsetal – (c) Nationalpark Harz / Wilfried Störmer
Familienurlaub im Harz

Familienurlaub im Harz

Entdecken Sie hier unser beliebtestes Angebot für Ihren Familienurlaub im Harz.

Indian Summer – Wandern im Südharz

Der WeltWald bei Bad Grund mit seinen Bäumen, Sträuchern und Pflanzen aus aller Welt besticht im Herbst mit einem tollen Farbspiel. Auf rund 65 Hektar hügeliges Gelände taucht man ein in eine besondere Natur. Über 600 ungewöhnliche Baum- und Straucharten sind hier zu entdecken. Ob Himalaya-Birke, Riesen-Mammutbaum, Libanonzeder, Chinesisches Rotholz oder der japanische Fächerahorn – die Pflanzenvielfalt der Welt beeindruckt.

Im Südharz sind deutlich mehr Laubwälder zu finden. So gehören das Sieber,- Söse- und Odertal zu weiteren beliebten Wandergebieten im Herbst. Rund um Söse- oder Oderstausee lässt es sich wunderbar wandern. Reizvoll sind auch die Rundwanderungen zu den Bauden des Harzer Baudensteigs. Neben der herbstlichen Natur locken sie auch mit tollen Ausblicken über das Harzvorland. Der Harzer Baudensteig führt über rund 100 Kilometer von Bad Grund bis Walkenried und verbindet die Südharzer Waldgaststätten.

Frostige Herbststimmung – (c) Harzluchs

Stolberg, die malerische Fachwerkstadt im Südharz, ist ebenfalls von großen Laubwäldern umgeben. Bei einer Wanderung zum Josephskreuz oder zum Hirschdenkmal lässt sich in der Natur wunderbar aufatmen. Eindrucksvoll ist auch ein Blick vom Schloss über die bunten Wälder und dem schönen, im Tal gelegenen Ort.

Eintauchen in den jungen Laubwald

Der Naturmythenpfad bei Braunlage hat sein Ansehen in den vergangenen Jahren verändert. Der Waldwandel hat dafür gesorgt, dass dort, wo einst dichte Fichtenwälder standen, heute junger Laubwald nachwächst. Auch wenn die Mitmachstationen am Wegesrand in den Wintermonaten abgebaut werden, so ist der etwa 4 Kilometer lange Rundweg auch im Herbst eine gute Wahl. Vorbei am Silberteich und durch die Waldlandschaft kann die Natur ihre Wirkung entfalten.

Für einen Wanderurlaub im Harz ist das Harz Hotel Altes Forsthaus in Braunlage idealer Standort.

Carler Teich Clausthal-Zellerfeld – (c) Harzluchs