Sehenswürdigkeiten im Harz: Teufelsmauer bei Blankenburg

Teufelsmauer bei Blankenburg im Harz
Teufelsmauer bei Blankenburg im Harz

Wir waren im nördlichen Harzvorland. Von Braunlage in ca. 40 Minuten mit den Auto zu erreichen, zieht dort sich eine eigentümliche Felsformation von Blankenburg nach Weddersleben nach Reider und nach Ballenstedt. Dieses Mini-Gebirge ist die Teufelsmauer, eines der ältesten Naturschutzgebiete Deutschlands. Wie an einer Schnur aufgefädelte Felsen lenken die Blicke auf sich in einer ansonsten schon relativ ebenen Umgebung.

Wir sind an dem höchsten Punkt, dem “Großvater” einem Felsen bei Blankenburg eingestiegen. Mit drei Kindern im Alter von 3 – 6 Jahren waren wir unterwegs und für die Drei und auch für uns war es das reinste Abenteuer. Von Felsen zu Felsen springen, kleine Abhänge auf dem Po hinunter rutschen und in die Ferne schauen. Einfach toll!!

Sehr zu empfehlen wenn man im Harz Urlaub mit Kindern ab drei Jahren einen Naturausflug machen möchte. Gute Schuhe und „unempfindliche“ Kleidung sind zu empfehlen.

Die Sage über die Teufelsmauer
Gott und Teufel stritten sich um den Besitz der Erde; sie einigten sich, Gott sollte das fruchtbare Flachland behalten, der Teufel das erzhaltige Harzgebirge bekommen, wenn er bis zum ersten Hahnenschrei eine Grenzmauer fertig hätte. Er baute sie bis zum Harzrande. Als noch ein Stein fehlte kräht der Hahn, den eine Marktfrau aus Cattenstedt, die auf dem Weg nach Blankenburg war, im Korb hatte. Der Teufel dachte, dass seine Arbeit vergeblich war und zerschlug wütend sein Werk. Quelle: Wikipedia

Internationaler Klostermarkt im Kloster Museum Walkenried im Harz

Mitarbeiterin vom Harz Hotel Altes Forsthaus besucht den Internationalen Klostermarkt im Kloster Museum Walkenried
Mitarbeiterin vom Harz Hotel Altes Forsthaus besucht den Internationalen Klostermarkt im Kloster Museum Walkenried

Vor der beeindruckenden Kulisse des gotischen Klosters und seiner Kirchenruine hatten rund 30 Klöster und Ordensgemeinschaften aus Deutschland und Östereich, Polen, Tschechien und Weißrussland am Wochenende 26 / 27. September Ihre breite Produktpalette angeboten.

Im Gepäck hatten die Mönche und Nonnen alles, was in Ihren Klosterküchen, Gärten, Kellern und Werkstätten an Kostbarkeiten entsteht. Ein einmaliges Angebot von hoher Qualität, darunter Weine, Brände und Liköre, Bio und Fairhandelsprodukte, Kunsthandwerk und vieles andere mehr. Gespräche über Gott und die Welt waren inclusive.“Internationaler Klostermarkt im Kloster Museum Walkenried im Harz” weiterlesen

Ausflugstipp im Harz zur Burg Arnstein

Burg Arnstein
Burg Arnstein

Am Ortsrand von Harkerode befindet sich die Ruine der Burg Arnstein auf einem nach drei Seiten hin steil abfallenden Bergsporn. Sie ist eine der größten mittelalterlichen Burganlagen im Harz. Mit dem Bau wurde im Jahre 1130 von dem Edelmann Walter von Arnstedt begonnen. Im Laufe der Jahrhunderte wechselte die Burg oft ihren Besitzer. Nach einem Brand im Jahre 1601 wurde die Burg einige Jahre später restauriert und zum Wohnschloß umgebaut. Der Verfall der Burg begann, nachdem die Grafen ihren Wohnsitz an einen anderen Ort verlegt hatten. Die Burganlage wurde an die Familie von Knigge verpfändet, in deren Besitz sie im Jahre 1812 überging. Nach der Enteignung der Familie von Knigge im Jahre 1945 wurde die Gemeinde Harkerode Besitzer der Burgruine.“Ausflugstipp im Harz zur Burg Arnstein” weiterlesen

Eine Sonderfahrt mit der Harzer Schmalspurbahn (HSB)

Schmalspurbahn
Auf dem Führerstand der Lok

Anläßlich des Internationalen Kindertages durften alle Kinder bis 12 Jahre auf dem gesamten Streckennetz der Harzer Schmalspurbahn (HSB) kostenlos mitfahren. Das wollten wir uns nicht entgehen lassen und so bin ich mit meiner Familie zum Kinderfest von Gernrode nach Silberhütte gefahren.

Auf dem Kinderfest gab es eine Hüpfburg, verschiedene Kinderspiele z.B. Eierlauf und eine Mini Eisenbahn. Wenn man mitgespielt hat, hat man sogar einen kleinen Preis bekommen. Zum Schluss durften wir noch die Dampflok von innen anschauen und auf dem Führerstand mitfahren. Dabei haben uns der Lokführer und der Heizer die verschiedenen Funktionen der Lok erklärt. Es war ein einmaliges Erlebnis. “Eine Sonderfahrt mit der Harzer Schmalspurbahn (HSB)” weiterlesen

Märchenwoche in Braunlage

Märchenwoche Braunlage
Märchenwoche Braunlage

In der Zeit vom 04.10 – 08.10.09 dreht sich in Braunlage alles um Sagen, Mythen und Märchen. Die Braunlager Märchenwoche findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt und bietet ein buntes Programm für Jung und Alt. Nehmen Sie teil an der Teufelsansprache, der Märchenstunde oder einer geheimnisumwitterten Wanderung zu den mystischen Stätten um Braunlage.

Die Braunlager Märchenwoche erhält vom Start weg große Unterstützung. Einige Veranstaltungen des Programms begleitet Bürgermeister Grote höchstpersönlich.

Das komplette Programm gibt es hier zum Download als PDF (1MB)

Forsthausmitarbeiterinnen besuchen den Rammelsberg in Goslar

Unser Ausflugstipp: Der Rammelsberg in Goslar Manuela Hinze und Nadine Grof - Mitarbeiterinnen Hotel Altes Forsthaus Braunlage
Unser Ausflugstipp: Der Rammelsberg in Goslar Manuela Hinze (rechts) und Nadine Grof – Mitarbeiterinnen Hotel Altes Forsthaus Braunlage

In der ersten Führung die wir gemacht haben ging es für uns ruckelnd mit der Grubenbahn 500 Meter in den Berg zum Richtschacht. Umgeben von dröhnenden Maschinen erfuhren wir, wie die Mechanisierung der Rammelberger Bergleute, ihre Arbeit im 20. Jahrhundert veränderte und vorallem erleichterte.

In der zweiten Führung ging es in den Roeder – Stollen, wo die Besucher des Rammelsbergs die Möglichkeit haben dieses über 200 Jahre alte Stollensystem zu Fuß zu durchlaufen. Eine beeindruckende Maschinerie aus Strecken, Wasserrädern und Schächten.

Wir tauchten ein in die geheimnissvolle Atmosphäre der Rammelsberger Untertagewelt und die bezaubernde Farbenpracht ihrer Minerale.

Die Führung endete über Tage mit einem Rundgang durch die Museen in denen  ein Teil der alten Fördermaschinen, der verschiedenen Minerale und ein Stück Geschichte, zur Zeit des zweiten Weltkrieges, des Rammelsberges, zu bewundern sind.

1992 wurde das ehemalige Erzbergwerk Rammelsberg von der UNESCO in die World Heritage List aufgenommen und gilt seitdem als Kulturerbe der gesamten Menschheit.

Sie erreichen den Rammelsberg vom Harz Hotel Altes Forsthaus in Braunlage in ca. 30 min. mit dem Auto. Die Führungen sind für Familien mit Kindern ab 5 Jahren geeignet.

Sehusafest in Seesen- ein mittelalterliches Erlebnis für die gesamte Familie.

Sehusafest in Seesen
Sehusafest in Seesen

Seit 1975 wird alljährlich am 1. Wochenende im September das Sehusafest gefeiert. Über 1000 Bürger zeigen in stilechten Gewändern in Spielen und Tänzen geschichtlich belegte Szenen aus Seesens Vergangenheit. Das Sehusafest umfasst eine Zeitspanne vom Mittelalter bis zum Rokoko und ist somit als größtes Historienfest einmalig in Norddeutschland.

Ich war in diesem Jahr das erste Mal auf diesem Fest und sowohl wir Erwachsenen als auch die Kinder in Alter von 3 – 6 Jahren waren überwältigt.

Rund um die Altstadt von Seesen hatte sich alles in die Mittelalterzeit verwandelt. Speisen und Getränke erhielten alte Namen. Überall waren Feuerkörbe aufgestellt und auf den Bühnen wurden mittelalterliche Tänze und Gesänge präsentiert. Mein Sohn war ganz begeistert von den Gauklern und den Musketieren aber am meisten staunten wir über die Turniere und die simulierte Schlacht um Seesen mit echten Kanonen und großen Pferden mit Rittern drauf. Ich kann nur sagen, die Fahrt dort hin hat sich gelohnt. Wir werden im nächsten Jahr wieder dabei sein und uns dann auch verkleiden, damit wir nicht so auffallen.

___
Das könnte Sie auch interessieren: Familienurlaub | Ferienhaus in Braunlage